Samstag, 19. Januar 2013

MAMIKREISEL - FÜR MAMAS GEMACHT

 Hallo ihr Lieben!

 Mittlerweile ist Mamikreisel wohl mehr als bekannt. Knapp 100.000 Facebook-Fans sprechen für sich. Und damit Mamikreisel diese extreme Marke ganz schnell erreicht, berichte auch ich heute über diese tolle Seite.

Die meisten kennen sie sicher schon. Und für alle, die sie noch nicht kennen, wird es jetzt höchste Zeit! Als Fan werdet ihr einfach und bequem auf dem Laufenden gehalten. Dabei geht es um interessante Flohmarktartikel, geniale DIY-Ideen, tolle (und teilweise amüsante) Bilder u.v.m.
Falls ich euer Interesse geweckt habe, besucht doch einfach mal die Facebook-Seite und überzeugt euch selbst. =)


Pressebild von Mamikreisel

Ich selbst bin seit einiger Zeit großer Fan von Mamikreisel. Es bringt so viel Spaß, sich durch die Facebook-Seite zu klicken. =)

Doch was steckt noch hinter Mamikreisel?

Ein toller Wohlfühl-Flohmarkt!

Und weil niemand diesen einzigartigen Flohmarkt besser beschreiben kann als Mamikreise selbst, hier eine kleine Pressemitteilung für alle, die interessiert sind:

 ***

Die Mamikreisel Wohlfühl-Diät für’s Kinderzimmer

- Entrümpeln von der Couch aus: fotografieren, hochladen, Platz haben
- Ausmisten goes green: Ungenutztes weitergeben statt neu kaufen
- Winter ade, Scheiden tut nicht weh: Platz schaffen ohne Flohmarkt-Stress
- Menge ohne Gedränge: monatlich 400.000 User suchen Kinderartikel aus zweiter Hand

Ene, mene, miste ...

Spätestens, wenn der Frühling die Natur frisch herausputzt, wird es Zeit auch die Wohnung groß reinezumachen und auszumisten. Gerade in den Kinderzimmern sammelt sich überWeihnachten besonders viel Neues an. Höchste Zeit, Raum zu schaffen, damit das Spielen wieder doppelt Spaß macht und kleine Meisterwerke einen Platz zur Ausstellung finden.mMit Mamikreisel kommt dafür die neue, praktische und vor allem entspannte Alternative zu Flohmarkt-Stress und unnötigen Wegwerf-Aktionen. Einfach nicht mehr benötigte Spielsachen, zu kleine Kleider oder Baby-Zubehör bequem und relaxt von der Couch aus entrümpeln und an andere Mamis weitergeben. Dabei haben die Mütter die Qual der Wahl. Tauschen, verkaufen, verschenken... Auf gleich drei Arten kann Ungenutztes kostenlos einen neuen Besitzer finden.

Es rappelt in der Kiste ...

Collaborative Consumption ist der große Trend, mit dem unser gelerntes Konsumverhalten hinterfragt wird. Statt ständig neu zu kaufen und die Konsumspirale weiter anzuheizen, teilen und tauschen immer mehr Menschen. Auf der großen Schwester- Plattform von Mamikreisel, Kleiderkreisel, wurden bisher 1,5 Millionen nicht mehr genutzte Artikel weitergegeben, die so nicht neu gekauft werden mussten. „Die Kinder wachsen so schnell, dass Kleider und Spielzeug, kaum genutzt, schon passé ist“, erzählt Günes Seyfarth von Mamikreisel. „Aber das Gedränge und der Kampf um die besten Stücke ist auf Flohmärkten einfach nur anstrengend. Gerade, wenn man kleine Kinder an der Hand hat oder einen dicken Schwangerschaftsbauch mit sich herumträgt. Deswegen wollte ich das Konzept von Mamikreisel unbedingt in Deutschland umsetzen.“ Das hat die Zweifach-Mami und Gründerin einer Kindertagesstätte auch geschafft. Gerade erst startete die Seite und zählt schon jetzt 820.000 Besucher seit Start.

Ene, mene, mek, der Teddy ist weg ...

Mamikreisel ist denkbar einfach. Profil anlegen, Artikel fotografieren, beschreiben, hochladen und auswählen, ob getauscht, verkauft oder verschenkt werden soll. Fertig. Findige Kreislerinnen kombinieren die ersten beiden Möglichkeiten.
Entdecke Mamikreisel.de jetzt - www.mamikreisel.de

***

Klamottenberg von 2011

Das Bild oben ist entstanden, als ich irgendwann mal angefangen habe, Kleidung auszusortieren - von Lillis ersten zwei Jahren. Dann habe ich aber aufgegeben. Mittlerweile stapeln sich noch mehr Kartons im Keller. Sachen von Lilli. Sachen von Lotte. Umstandskleidung ...

Ausmisten ist wirklich doppelt effektiv. Zum einen schafft man Platz, zum anderen kann man damit sogar noch ein wenig was fürs Sparschwein verdienen. Oder man investiert das Geld der verkauften Sachen in neue Kleidung.

Von euch wurde ich schon oft angesprochen, ob ich alte Sachen von Lilli und Lotte verkaufe. Wie ihr auf dem Foto sehen könnt, ist das leichter gesagt als getan. Dafür brauche ich mal eine Ecke Zeit.

Aber ich frage einfach mal:

Hättet ihr Interesse daran, dass ich das Ganze angehe und viele schöne Kleidungsstücke bei Mamikreisel einstelle?

Und wie findet ihr selbst Mamikreisel? 
Kanntet ihr die Seite schon? Was gefällt euch am besten? 

Alles Liebe, eure Mari =)



Kommentare:

  1. Hallo Mari,
    ich verkaufe die Sachen meiner Kleinen auch bei Mama/Kleiderkreisel. Ich finde es einfach toll. Auch das ein oder andere Kleidungsstück hat schon den Weg zu uns in den Schrank geschaft. Und von den verdienten Talern kann man tolle neue Sachen kaufen oder Stoff zum nähen :)

    GLG Franzi

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin auch bei Mamikreisel angemeldet. Klasse das es umsonst ist aber ich finde es dauert eeeeeeeeewig bis man die Massen an Klamotten hochgeladen hat :x

    AntwortenLöschen
  3. Kenne ich, mag ich, und finde es gut, wenn Du Sachen einstellst :-) Kurz und knapp und wünsche Euch trotzdem von Herzen ein schönes Wochenende!

    LG von uns 5en :-)

    AntwortenLöschen
  4. ich finde mamikreisel gut!!! Habe auch noch ganz viel schöne Sachen für Jungs zwischen Grössen 68 und 92. und für Mädchen von 62-74. ganz viele Umstand-sachen und alles für sterilisieren von Flaschen, für abpumpen, kleine Badewanne, Wickelkomode etc. Braucht jemand was?

    AntwortenLöschen
  5. Hab mich gerade angemeldet und werde gleich mal stöbern gehen :)

    Hätte ich ein Mädchen würde ich sofort ja schreien aber die Mädchen Mamis werden sich bestimmt sehr freuen wenn Du das machst.

    LG

    AntwortenLöschen
  6. habe zwar schon vieles von Mamikreisel gesehen/gehört, aber mich noch nicht wirklich mit beschäftigt.
    habe gerade mal rein geguckt und es hört sich echt super an. im Herbst hatte ich mal alles aussortiert und fotografiert für eine andere Seite.
    Ich denke mal ich werde die nächsten Tage sie auch mal dort einstellen.
    Danke für den Tipp ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Mari, ich kenne Mamikreisel bisher noch nicht. Ich hab mich bisher ganz schnell von den gebrauchten Sachen getrennt. Was nicht mehr paßt, verkaufe ich. Was ich nicht verkaufen kann, wird verschenkt, oder kommt zum Alt-Kleider.
    Ich habe für Erinnerungssachen und Sachen an denen mein Herz hängt eine grooooooooooße Truhe. Da kommen besondere Sachen rein.

    ich würde an deiner Stelle deinen Blog nutzen. Mach doch eine Rubrik ... alles was raus muß. Ich glaube du würdest hier viele Abnehmerinnen finden. (mich eingeschlossen)... alles ab Größe 104 nach Bayern bitte :-)

    Schönes WE

    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. finde die Idee super. nutze deinen blog dafür!!!

      Löschen
  8. Schade..ich hab einen jungen :D
    mamikreisel benutze ich nicht..kenne ich aber ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Nein, das war mir tatsächlich noch nicht bekannt und ich habs mir erstmal als Lesezeichen gemerkt...
    ich habe das Glück, dass die Jungs nur 7 Wochen jahreszeitlich auseinander sind udn somit Bennet alles aufträgt. die meisten Sachen, die von zwei 8zum teil von drei) Kindern getragen wurden, geb ich in einen Sozialladen ab, die paar guten Sachen heb ich für kind Nr. 3 auf...das sind dann nur paar Kartons und noch tragbar ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Ich denke auch wie Petra, dass du vieles über deinen Blog weg bekommen würdest.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Mari - die liebe Zeit. das kenne ich nur zu gut ....

    ich kenne den Mamikreisel schon und habe ihn durch den großen Bruder "Kleiderkreisel" entdeckt. Genau so eine tolle Schnäppchenseite!

    Ich finde es toll, wenn du die alten Kindersachen aussortierst - mir persönlich nützt es nur wenig ;) Meine Motte ist leider schon zu groß für die tollen Sachen :/

    AntwortenLöschen
  12. Sag bescheid bevor du den Wochenmarkt reinstellst... :-) Ich sitz hier und gucke immer mal wieder in die Prospekte und warte und warte...

    Den Mamikreisel kenne ich, bin aber noch nicht registriert. Wir wollen eigentlich noch ein zweites Kind und wer weiß, vielleicht brauch ich die Sachen alle nochmal :-)

    Liebe Grüße Mandy

    AntwortenLöschen
  13. Hey :)

    Ich kannte den Kleiderkreisel, aber nicht den Mamikreisel... toll umgesetzt! Hab mich direkt angemeldet! Wollt die Sachen die Tage bei Ebay reinsetzen... aber so find ich es noch besser! Gleich die Ansprechpartner gefunden, die ich suche: Mamis mit Kindern! :) Danke für den Blogeintrag :) Bis bald - vielleicht ja auch auf Mamikreisel ;)

    Frau Ello

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin auch dort. Ich finde aber so manche Preise total überteuert. Leider kann man oft auf den Bildern sowas wie Verfärbungen oder Waschpeeling nicht erkennen. Und wenn man die Sachen dann in der Hand hält, ist man nur enttäuscht, besonders über den Preis. Dewegen bin ich lieber auf Flohmärkten unterwegs, da weiss man, was man kauft. Vor allem, sind die Preise auf den Flohmärkten viel niedriger, zahle 1-2€ für Marken-Sachen. Und bei Mami-Kreisel kommt ja auch noch Versand dazu...

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Mari,
    wie cool ist das denn, Dein Post paßt heute genau zu dem, was ich heute stundenlang getan habe, nämlich die Schränke aufgeräumt und sämtliche Sachen von meiner Kleinen aussortiert. Wir haben auch soviele Kartons schon voll und ich weiß vor Schreck gar nicht wo ich anfangen soll, sind auch noch so schöne Markenklamotten dabei. Die sehr oft getragenen Sachen gebe ich immer in die Kleiderspende, sonst hätte ich noch mehr...Hiiilfe. Selbst mit Spielzeug ist mittlerweile schon unser halber Dachboden gefüllt. Kann mich immer schlecht trennen, aber ab und an muß man Platz für Neues schaffen. Aber vielen Dank für den tollen Tipp, werde mich mal bei Mamikreisel umschauen.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend, Anja

    AntwortenLöschen
  16. Ich liebe Mamikreisel und habe dort schon ein paar Sachen gekauft und auch verkauft. Ich würde gerne schauen was dort von Dir so landet, denn wir haben noch ein ganz kleines Käferchen zu hause :) LG asmo

    AntwortenLöschen
  17. Ich bin auch schon bei mamikreisel dabei und liebe es. Es macht Spaß, seine Sachen zu presentieren und anderen damit noch eine Freude zu bereiten. Aber auch selber stöbern ist klasse. Man findet immer was ;)
    Es lohnt sich!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  18. Ich kenne mamikreisel auch und habe auch schon dort verkauft. Allerdings finde ich einen "normalen" Flohmarkt trotzdem besser, einfach weil es doch ganz schön anstrengend ist alle Teile zu fotografieren und zu beschreiben.
    Werde es trotzdem immer mal nutzen, vor allem auch um selbst dort zu stöbern... und natürlich würde ich Eure aussortierten Sachen dort liebend gern anschauen :)
    Ganz liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  19. Huka Mari,

    Mamikreisel kenne ich noch nicht. Werde ich aber nachholen.

    Wir bringen unsere Sachen immer in den Kinder Second Hand Laden :)

    LiGrü

    Miss Grubär

    AntwortenLöschen
  20. Hallo, mein Name ist Natalia und ich bin Gründerin von www.mylittlebigswap.de
    Ich bin gerade durch Zufall auf den Post aufmerksam geworden.

    Hochwertige gebrauchte Kinderkleidung und Spielzeug zu tauschen, zu kaufen oder zu ersteigern frisst Zeit, ist oft anstrengend, frustrierend und alles andere als effektiv – vorallem, wenn man bereits ein riesiger Wäscheberg angehäuft hat. Ich hatte nie den Nerv alles zu fotografieren, die fotos hochzuladen und aufzulisten. So ist aus meinen eigenen Bedürfnis als Mutter ist die Idee zu mylittlebigswap heraus entstanden.

    Schaut doch mal rein auf www.mylittlebigswap.de

    Ganz liebe Grüße
    Natalia

    AntwortenLöschen