Advertisement

Wie viele von euch wissen, erkrankte Tom vier Wochen nach seiner Geburt am RS-Virus. Wir mussten stationär ins Krankenhaus und bangten jeden Tag um Toms Gesundheit. Nach dem RS-Virus folgten Pseudokrupp-Anfälle, einhergehend mit chronischer Bronchitis und chronischer Verschleimung der Atemwege.

Eine Lösung musste her, weil Tom immerzu röchelte und Atemprobleme hatte. Um ihm das Atmen zu erleichtern, wollten wir einen Nasensauger nutzen, doch die üblichen Nasensauger funktionierten eher schlecht als recht.

Vor knapp einem Jahr lernten wir dann den Nosiboo Nasensauger kennen und nutzen ihn seither regelmäßig. Manchmal mehrmals täglich, manchmal 1-2x pro Woche, in “besseren” Zeiten nur wenige Male im Monat.

Überzeugt hatten mich sowohl die vielen positiven Rezensionen im Internet (zum Beispiel auf Amazon) als auch die Auszeichnung/en des Nosiboo Nasensaugers. 2014 erhielt das Gerät nämlich den Red Dot Design Award. Dieses Jahr kam eine weitere Auszeichnung hinzu: der German Design Award.

All das spricht eigentlich schon für sich, aber trotzdem möchte ich euch in diesem Post von unseren persönlichen Erfahrungen mit dem Nosiboo Nasensauger erzählen und über das Nasensaugen im Allgemeinen sowie die Erkrankungen der oberen Atemwege im Kleinkindalter schreiben. Ich denke nämlich, dass diese Themen sehr wichtig sind und für viele (werdende) Eltern sehr hilfreich sein können.

nosiboo Nasensauger (11)

Vorbeugung von (ernsthaften) Erkrankungen ist meist die beste und schonendste Medizin. Natürlich ist dies nicht immer möglich – wie zum Beispiel bei Allergien, die von Geburt an bestehen, oder wie in unserem Fall die Ansteckung mit dem RS-Virus, aber dennoch kann man den Verlauf von Allergien und Erkrankungen auch auf ganz natürlichem Wege positiv beeinflussen. Zur Vorbeugung und Bekämpfung von Atemwegserkrankungen und Superinfektionen sowie zur Linderung allergischer Symptome ist es hilfreich, das aufgestaute Nasensekret abzusaugen. Das kann man ganz einfach und spielerisch zu Hause machen und den Prozess ggf. zu einem festen Bestandteil des Tagesablaufs machen.

Genauso haben wir es nämlich gemacht. Tom muss ohnehin regelmäßig inhalieren. Und genau wie das Inhalieren haben wir das Absaugen des Nasensekrets in unseren Alltag integriert. In sehr schlimmen Wochen haben wir das Ganze mehrmals täglich gemacht, an besseren Tagen morgens und/oder abends.

***

Aber was ist der Nosiboo Nasensauger überhaupt und wie funktioniert er?

Der Nosiboo Nasensauger ist ein elektrisches Medizinprodukt, das vor allem durch das ungewöhnliche und zugleich kindgerechte Design überzeugt. Die Aufmachung nimmt Kindern die Angst vor dem Prozess des Nasensaugens. Das aufgestaute Sekret kann schnell und sehr effektiv aus der Kindernase entfernt werden. Tom hat sich nach und nach an diesen Prozess gewöhnt und betrachtet das Nosiboo-Gerät mittlerweile mehr wie ein Spielzeug als wie ein medizinisches Gerät.

Die Saugkraft ist übrigens einstellbar – vom Säuglings- bis zum Kindesalter.

nosiboo Nasensauger (2)

Das Colibri Saugteil kann man separat bestellen (Preis: 13,50€). Hierbei handelt es sich um einen kleinen mundangetriebener Nasensauger, der sich platzsparend überall mit hinnehmen lässt. Wir haben ihn allerdings nur einmal unterwegs benutzt. Im Urlaub nutzten wir lieber den großen Nosiboo Sauger, weil dieser dann doch bequemer funktioniert und wir damit besser zurechtkommen.

nosiboo Nasensauger (4)

nosiboo Nasensauger (3)

Das Absaugen von Nasensekret ist ein kleines Tabuthema. So richtig möchte niemand darüber sprechen. Zudem sind die eigenen Erfahrungen mit anderen Produkten vielleicht nicht immer die besten oder schönsten.

Dabei ist ein Nasensauger wirklich ein hilfreiches Gerät. Nicht nur in unserem Fall.

So können Neugeborene zum Beispiel in den ersten sechs Lebensmonaten praktisch nur durch die Nase atmen. Sind sie erkältet, erschwert ihnen die verstopfte Nase das Trinken und Schlafen. Das wiederum gefährdet die Sauerstoffversorgung. Der Schlafprozess wird gestört, das Stillen zu einem kleinen Kampf.

Übrigens: Die Fehlfunktion der Nasenatmung beeinflusst auch die Sprechstimme von Kindern. Die individuelle Tonfarbe wird gedämpft. Das Kind spricht durch die Nase. Chronische Mittelohrentzündungen führen außerdem während der Erkrankung zu einem dumpfen Gehör, was wiederum das Sprechenlernen erschwert.

nosiboo Nasensauger (6)

nosiboo Nasensauger (7)

nosiboo Nasensauger (9)

Der Nosiboo Nasensauger ist ganz einfach zu bedienen. Und er funktioniert großartig! Natürlich wird er – je nach eingestellter Saugkraft – lauter, aber nie so laut, dass er Babys oder Kindern Angst machen würde.

Tom war bei den ersten Malen/Versuchen noch sehr skeptisch, mittlerweile stört ihn das Absaugen überhaupt nicht mehr. Wahnsinn ist, wie frei Tom nach dem Prozess atmen kann. Sein Schlafverhalten wird dann besser, er isst und trinkt besser, die Nase läuft eine Zeit lang nicht mehr, das Röcheln hört auf und die gesamte Schnupfenzeit verringert sich enorm. Ohne das Gerät hat Tom nicht selten 3-4 Wochen geschnupfelt. Mit dem Gerät sind es manchmal nur noch 6-10 Tage. Man merkt da wirklich einen deutlichen Unterschied.

Wir nutzen das Gerät übrigens nur für Tom, weil es bei den Mädels im letzten Jahr keine Atemwegserkrankungen gab.

nosiboo Nasensauger (5)

nosiboo Nasensauger (8)

Ich bin keine Ärztin und keine Medizinerin, sondern einfach nur Mama von drei Kindern. Daher kann ich nur von unseren persönlichen Erfahrungen berichten und hoffe, dass ich einigen Eltern damit helfen kann.

Denn als ich damals vom RS-Virus berichtete und vom Pseudokrupp und auch von der anschließenden chronischen Bronchitis und der Infektanfälligkeit von Tom, gab es diesbezüglich sehr viele Rückmeldungen von Lesermamas, die bei sich zu Hause ebenfalls einen kleinen Dauerpatienten betreuen.

Der Nosiboo Nasensauger kostet übrigens 135,00€ und ist diese Investition meiner Meinung nach wirklich wert. Denn man kann ihn jahrelang nutzen – auch für mehrere Kinder.

nosiboo Nasensauger (12)

nosiboo Nasensauger (10)

Ich bin wirklich gespannt, was ihr zu diesem speziellen Thema beizutragen habt!

Vielleicht hat sogar jemand von euch schon Erfahrungen mit dem Nosiboo Nasensauger?

Gibt es denn unter euch Eltern, die ein Kind/Kinder mit Allergien oder chronischen Erkrankungen zu Hause haben? Wie sind eure Erfahrungen mit Nasensaugern? Oder habt ihr so etwas noch gar nicht ausprobiert?

Ich bin gespannt und freue mich auf eure Kommentare!

Alles Liebe,

eure Mari