Werbung

Erinnert ihr euch an meinen Post neulich, in dem ich euch erzählt habe, dass der Film „SING“ bald auf DVD und Blu-ray erscheint? Mittlerweile ist der Film überall erhältlich – brandneu seit dem 6. April. Falls ihr ihn also noch nicht zu Hause habt und demnächst einen Familien-Filmabend plant, besorgt ihn euch unbedingt ganz schnell! Es lohnt sich!

Wir haben den Film bereits zusammen geschaut und hatten so viel Spaß dabei!

Ich denke, die Bilder von unserem familiären Filmabend sprechen für sich, oder? =)

Wir haben gelacht und geschmunzelt, mitgesungen und mitgetanzt … und vor allem mitgefiebert! Außerdem haben wir – extra für diesen heimischen Kino-Abend – ein paar besondere Snacks vorbereitet, bei denen wir uns von einigen SING Charakteren haben inspirieren lassen.

Wir fanden den Film klasse! Allesamt! Darum verblogge ich heute unsere ganz persönliche Meinung zu SING und stelle ich den Film – in Zusammenarbeit mit Universal Pictures Home Entertainment – noch einmal etwas detaillierter vor. Weitere Infos über das Bonusmaterial auf der DVD/Blu-ray könnt ihr meinem ersten Post über den Film entnehmen.

Viel Spaß beim Lesen! Ich hoffe, ich mache euch neugierig auf diesen ganz besonderen Familienfilm!

Der Film ist – im wahrsten Sinne des Wortes – tierisch gut!

Er ist tierisch witzig, tierisch unterhaltsam, tierisch musikalisch und tierisch emotional!

Es geht um das Theater des Koalabären Buster Moon, das kurz vor dem Aus steht. Die letzte Rettung ist eine Castingshow à la „Deutschland sucht den Superstar“. Doch bereits mit dem Beginn des Castings schleicht sich ein gewaltiger Tippfehler ein, sodass dem Sieger der Castingshow 100.000$ statt vorgesehene 1.000$ versprochen werden. Demnach ist der Andrang riesig! Alle wollen Teil der Castingshow sein!

Unter den Kandidaten befindet sich die fünfundzwanzigfache(!) Schweinemutter Rosita, der Gorilla-Junge Johnny, der aus einer kriminellen Familie kommt, sowie die schüchterne Elefantin Meena und das punkig-verrückte Stachelschweinmädchen Ash. Und es gibt noch viele weitere (lustige und abwechslungsreiche) Teilnehmer.

Kurzum: Die Kandidaten der Castingshow könnten kaum unterschiedlich sein!

Außerdem werden viele bekannte Songs performt, darunter „Hallelujah“ und „Call Me Maybe“ oder auch „Eye of the Tiger“ und „Bamboléo“. Aber ihr werdet noch viele weitere Songs erkennen und neu kennenlernen!

Die verschiedenen Songs laden förmlich zum Mitsingen und Mittanzen ein!

Lilli, Lotte und Tom waren besonders angetan vom letzten Teil des Films. Da wurde unser Wohnzimmer zur Tanzfläche!

Micha und ich haben sogar einige Sequenzen gefilmt, wie Tom und Lotte tanzen. Diese Szenen werdet ihr sicher ganz bald in einem unserer Vlogs auf YouTube sehen. 😀

Es hat Spaß gemacht, den Film gemeinsam zu schauen! Er ist unterhaltsam, bietet viele Lacher, aber ebenso viel Emotionalität.

Besonders wertvoll finde ich, dass die verschiedenen SING Charaktere für ihre Träume kämpfen und sich dabei von nichts und niemandem unterkriegen lassen. Das ermutigt Kinder und gibt ihnen eine wichtige Lebensweisheit mit auf den Weg. Dinge wie: „Glaube an dich!“ und „Gib niemals auf!“

Das finde ich wirklich wertvoll! <3

Besonders viel Spaß hatten wir dabei, vorab passende Snacks zu kreieren.

Dafür fuhren wir zunächst gemeinsam einkaufen und ließen uns im Supermarkt inspirieren. Wieder zu Hause saßen wir dann zusammen in der Küche und haben überlegt, wen oder was wir mit den eingekauften Sachen am besten darstellen könnten. Und so entstanden schließlich ein Johnny aus Colaschnüre, einem Cookie und etwas Fondant, eine Rosita aus Esspapier (mit Lebensmittelstiften bemalt) und eine Ash aus einem Cookie, Schokoladenschrift und schokoladigen Mikado-Stäbchen.

Die lustigen Snacks waren ein weiteres Highlight unseres Filmabends. Und sie waren wirklich schnell gemacht!

Außerdem darf beim gemeinsamen Filmgucken auch mal ordentlich genascht werden. Das gehört doch dazu! Genauso wie Popcorn im Kino. =)

Am süßesten war übrigens Tom, der bei jedem Song wild mitgentanzt hat – sogar beim Abspann! Die Musik beim Abspann fand er sogar so gut, dass er ihn zweimal hören/gucken wollte.

Und Lilli und Lotte riefen zum Schluss fast synchron: „Können wir den noch mal gucken?“

Bestimmt. Aber an einem anderen Tag. =)

Weitere Infos über den Film findet ihr auf der SING Facebookseite.

Ich kann euch SING wirklich besten Gewissens für einen gemeinsamen – gemütlichen und lustigen – Filmabend mit der ganzen Familie empfehlen!

Schaut ihn euch mal an und erzählt anschließend gern, wie ihr den Film findet und wie er euren Kindern gefällt! Welchen Charakter findet ihr am besten. Und warum? Guckt ihr eigentlich auch richtige Castingshows?

Ich bin gespannt und freue mich auf eure Kommentare!

Alles Liebe,

eure Mari =)