Wenn es darum geht, wie sich ein Leben mit Kind/ern verändert, gibt es eine Menge zu erzählen. Denn eigentlich verändert sich alles: die Partnerschaft, der Alltag, die Freizeit, die Verantwortung, die Lebensaufgabe und noch einiges mehr. Die Liste ist ziemlich lang. Manche dieser Veränderungen kann man vorab erahnen, aber es gibt auch einige (lustige), mit denen man vorher nicht rechnet. Aus diesem Grund habe ich heute mal 25 „Wahrheiten“ übers Elternsein für euch zusammengefasst. Fakten, die garantiert in keinem Ratgeber zu finden sind. 😀

Das Ganze ist bitte als Unterhaltung zu verstehen und beabsichtigt ziemlich überzogen. 😉

Ich bin gespannt, in welchen Punkten ihr euch wiederfindet!

Elternsein

1.) Als Paar wird man zu Arbeitskollegen.

2.) Man kann nie unbemerkt im Bad verschwinden.

3.) Man shoppt mehr für den Nachwuchs als für sich selbst.

4.) Man telefoniert nur noch im verbarrikadierten Zimmer.

5.) Man schläft gar nicht erst ein, weil man wenige Minuten später sowieso wieder aufstehen muss.

6.) Man hat keine Lust mehr auf Sex.

7.) Man ist in einem Jahr öfter beim Arzt als die letzten zehn Jahre.

8.) Unterwegs hat man den halben Hausstand mit dabei: Getränke, Snacks, Tücher, Pflaster, Spielzeug, Ersatzkleidung u.v.m.

9.) Man spielt unbewusst „guter Cop“ und „böser Cop“.

10.) Man führt Smalltalk mit anderen Eltern über Babyspucke und Windelinhalt.

Elternsein (5)

11.) Man braucht den Mittagsschlaf dringender als das Kind.

12.) Man wird nie verstehen, woher die ganze Wäsche kommt.

13.) Jede Autofahrt gleicht einer Sightseeing-Tour. („Schau mal die Pferde dort! Guck mal, da ist ein Trecker! Hast du das schöne Rapsfeld gesehen?“)

14.) Man wird zur Paparazzi, … die Kamera stets griffbereit.

15.) Man nascht heimlich und ärgert sich über laut knisternde Verpackungen.

16.) Man kocht kindergerecht und ungewürzt – und findet es sogar lecker.

17.) Man sammelt Sparcoupons für Drogeriemärkte.

Elternsein (4)

18.) Man findet im ganzen Haus Spielzeug, Gebasteltes und klebrige Essensreste.

19.) Man verliert die Lust am Aufräumen und Putzen, weil es ohnehin nur kurze Zeit anhält.

20.) Man lernt wahre Ängste und Sorgen kennen.

21.) Man liest Stiftung Warentest-Artikel und muss feststellen, dass fast alles ungesund und gefährlich für den Nachwuchs ist.

Elternsein (2)

22.) Man wird ständig als „Die Mutter von …“ und „Der Vater von …“ bezeichnet.

23.) In stressigen Situationen ärgert man sich öfter über den Partner als über die Kinder.

24.) Man verlernt es, freie Zeit für sich zu nutzen.

25.) Man wird zum Vorbild für alles.

wir vier

 

So, das war jetzt natürlich alles etwas überspitzt, aber es steckt schon was Wahres dran, oder? 😉

Und trotzdem wäre es leichter gewesen, 25 schöne Dinge des Elternseins aufzuschreiben. 😀

Trotzdem: Vielleicht fällt euch ja auch noch die ein oder andere lustige „Wahrheit“ übers Elternsein ein? Etwas, das in keinem Erziehungsratgeber steht?

Ich bin gespannt und freue mich auf eure Kommentare!

Habt einen schönen Nachmittag,

eure Mari =)