Versprochen ist versprochen! Darum gibt es direkt zu Beginn des neuen Jahres die versprochenen Posts und Vlogs über unseren Städtetrip nach London! Es war ein wundervolles (langes) Wochenende mit vielen unvergesslichen Momenten und einer ganzen Ladung Lachanfällen. Aber die werdet ihr in unseren Vlogs sicher besser nachvollziehen können. 😀

Gereist bin ich zusammen mit Anna von „Natürlich Anna“. Den Kurztrip hatte ich mir als besonderes Geschenk und Ereignis zu meinem 30. Geburtstag gewünscht.

Wir waren vom 15.12.-19.12.2016 in London, in einem tollen und außergewöhnlichen Hotel direkt am Tower of London. Wir haben das Madame Tussauds-Museum besucht, haben an einer Harry Potter Studio-Tour teilgenommen, haben dem Harrods einen langen Besuch abgestattet und jede Menge London-Feeling in uns aufgesogen. Und dabei haben wir so viele unterschiedliche Momente festgehalten, dass ein einziger Post niemals ausreichen würde! Darum unterteile ich unseren Städtetrip in drei Blogposts und mehrere Videos. Ich hoffe, ihr freut euch darüber!

Heute fange ich mit unserem London-Aufenthalt im Allgemeinen an! Angefangen bei der Ankunft im Hotel, aufgehört bei der Abreise. =)

Viel Spaß dabei!

london-tower-bridge-7

Anna und ich flogen von Hamburg aus nach London. Gegen 18 Uhr landeten wir in Stansted, nahmen von dort aus den Stansted Express in die Londoner Innenstadt und spazierten anschließend von der Liverpool Street aus zu Fuß (und voll beladen) weiter zum Hotel.

Wir hatten uns übrigens ganz bewusst für den Stansted Express entschieden, weil dieser 48 £ für uns beide gekostet hatte – hin und zurück! Ein Taxi hingegen hätte für eine Strecke bei über 100 £ für uns beide gelegen…

***

Untergekommen sind wir im CitizenM. Als wir dort ankamen, waren wir sofort begeistert! Das Hotel ist klassisch, aber auch modern, … irgendwie eine komplette Mischung. Und total poetisch, was total mein Ding ist! Überall gab es etwas zu entdecken und das Personal war durchweg freundlich und hilfsbereit.

Kurzum: Wir haben uns von der ersten Minute an sehr wohl gefühlt! =)

hotel-citizenm-2

hotel-citizenm-3

hotel-citizenm

hotel-citizenm-4

Den ersten Tag verbrachten wir in den Harry Potter-Studios. Darüber wird es einen separaten Post geben, auf den ihr euch schon freuen könnt! Es war so grandios dort! Für mich war es eines der besten Reise-Erlebnisse seit vielen Jahren! <3

***

Den zweiten Tag begannen wir dann etwas entspannter. Wir spazierten über die Tower Bridge und gönnten uns zum Frühstück leckere Bagels.

london-bagels

london-bagels-2

Am schönsten finde ich es, eine Stadt erst einmal in Ruhe auf sich wirken zu lassen. Denn jede Stadt ist anders und wirkt anders.

Die Londoner Atmosphäre ist einzigartig! Es fühlt sich ein wenig so an, als wäre man durch die Zeit gereist. Alles sieht bekannt und klassisch aus und trotzdem sind einem die Straßen und Gegenden fremd. London ist und bleibt eine wundervolle Stadt!

unterwegs-in-london-2

london-weihnachtsmarkt

london-potters-field

Wie ich bereits oben schrieb, lag unser Hotel direkt am Tower of London und damit auch unmittelbar an der Tower Bridge.

Demnach spazierten wir täglich mehrmals am Tower of London vorbei und überquerten die Tower Bridge sehr, sehr häufig!

london-tower-bridge-3

london-tower

Die Brücke hatte es mir schon damals, als ich das erste Mal in London war, total angetan! Sie ist einfach ein optischer Hingucker – sowohl tagsüber als auch abends. Darum habe ich auch unzählige Fotos von der Tower Bridge gemacht. =)

london-tower-bridge-4

london-tower-bridge-5

london-tower-bridge-6

Ohnehin haben Anna und ich versucht, so viele Eindrücke wie nur möglich für uns (und für euch) einzufangen. Sowohl in Form von Fotos als auch in Form von Videos.

Ich liebe es nämlich sehr, unzählige Erinnerungen an eine Reise mit nach Hause zu bringen. Denn die richtigen Gefühle und Gedanken, die man hat, wenn man dort ist, verblassen leider nach und nach. Was bleibt, sind die Erinnerungen. Doch die dazugehörigen Emotionen lassen sich mithilfe von Fotos und Videos rasant zu neuem Leben erwecken. Darum lege ich so viel Wert auf möglichst vieel Fotos. Und das habe ich schon immer getan – schon bevor es Baby, Kind & Meer überhaupt gab.

london-tower-bridge-8

london-themse-3

Der in London allgegenwärtige Nebel durchzog auch unsere Tage…

Na, wer von euch erkennt etwas auf den nachfolgenden Bildern?

london-themse

london-tower-bridge

london-themse-2

Übrigens: Die London Bridge liegt nur wenige Gehminuten von der Towe Bridge entfernt und war deshalb fußläufig von unserem Hotel aus erreichbar.

Von dort aus fuhren wir an einem Tag weiter zum Big Ben.

london-bridge-2

london-bridge

Die U-Bahn-Fahrt zum Big Ben war die Hölle!

Ehrlich, das könnt ihr euch nicht vorstellen! Es war so dermaßen überfüllt, dass man wirklich Angst bekam, zerquetscht zu werden. Deshalb wurden sogar gewisse Underground-Bereiche abgesperrt, um Schlimmeres zu verhindern. Ich habe zwar keine Fotos davon, aber ein paar Sekunden lang die Videokamera auf die Fülle gehalten. Dafür müsstet ihr euch dann aber unsere London-Vlogs auf unserem YouTube-Kanal anschauen. =)

london-big-ben-2

london-big-ben-3

london-big-ben

Vom Big Ben aus ging es weiter Richtung Harrods. Ebenfalls zu Fuß, weil ich nichts schöner finde, als eine Stadt oder einen Ort zu Fuß zu erkunden. Denn bei den Spaziergängen gibt es so viel zu entdecken, was man bei einer einfachen U-Bahn-Fahrt glatt verpasst hätte.

(Deshalb haben Anneken und ich damals auch New York zu Fuß erkundet.)

unterwegs-in-london

london-bus

unterwegs-in-london-baker-street

Darunter zum Beispiel ein wunderhübsches und gemütliches Café voller Torten, Kuchen und Cookies!

london-fruehstueck

Oder den St. James Park, in dem wir eigentlich nur ein paar Eichhörnchen beobachten wollten, dann aber von einem Schwung Tauben überrascht wurden.

Wir haben so gelacht, als plötzlich eine Taube auf meiner Schulter saß! Und es wurden immer mehr Tauben! Danach sah ich auf dem Kopf aus wie ein gerupftes Huhn! 😀

london-st-james-park

london-st-james-park-3

london-st-james-park-4

Nach dem Lachanfall freundeten wir uns aber mit den Tauben an und kamen uns dabei ein bisschen wie die ältere Lady in „Kevin allein in New York“ vor.

london-st-james-park-2

london-st-james-park-5

Noch besser waren aber die niedlichen Eichhörnchen, die absolut zutraulich waren!

Dieser Park und dieses Erlebnis wären wirklich was für unsere Kinder gewesen!

london-st-james-park-9

london-st-james-park-7

london-st-james-park-8

london-st-james-park-6

Trotz stundenlanger Fußmärsche nutzen wir natürlich hauptsächlich die Underground. Anfangs hatten wir etwas Bammel davor, nicht mit dem U-Bahn-Netz zurecht zu kommen.

(In Kiel gibt es keine Straßenbahnen und auch keine U-Bahn. Deshalb ist mir das System von vorn bis hinten fremd.)

Doch unsere Befürchtungen waren unnötig: Die Underground ist so gut ausgeschildert, dass man sich überhaupt nicht verirren kann! Und durch die verschiedenen Linien und Strecken blickt man auch recht schnell durch.

Allerdings sollte man nie vergessen, auf der Rolltreppe rechts zu stehen. Sonst wird man umgerannt! Garantiert! Und lustig finden das die Briten auch nicht …

london-underground

london-u-bahn

london-underground-2

Im Harrods blieben wir über 6 Stunden und haben dort den Shoppingtrip unseres Lebens erlebt! Aber auch dazu mehr in unseren Vlogs! 😀

Am letzten Tag waren wir noch im Madame Tussauds, auf dem Camden Market und auf dem Weihnachtsmarkt. Darauf gehe ich aber detaillierter in dem Post über unsere Ausflüge ein.

Ja, … ihr seht schon: Da wartet noch jede Menge Stoff darauf, von mir verbloggt zu werden! =)

***

Am Montag, 19.12., wurde ich schließlich 30. Mitten in London! Direkt neben der Tower Bridge und dem Tower of London!

Wir mussten um 3 Uhr morgens aufstehen, das Hotel um 4 Uhr verlassen und uns auf den Weg zur Liverpool Street machen. Von dort aus ging es dann erneut in den Stansted Express Richtung Airport. An jenem Morgen waren wir nicht nur müde, sondern auch traurig, denn wir wären gern noch länger in London geblieben. Andererseits freuten wir uns natürlich wahnsinnig darauf, unsere Familien wiederzusehen!

Außerdem war der Rückflug einfach wundervoll, … nahezu magisch. Optisch betrachtet.

img_4230

img_4251

Ich liebe London! Deshalb bin ich mir ziemlich sicher, dass wir ganz bald noch einmal gemeinsam als Familie dorthin reisen werden. Und darauf freue ich mich schon riesig!

london-telefonzellen

Lust auf weitere London-Posts?

Unsere Harry Potter Studio-Tour: Klick!

Londons Vielfalt: Klick!

***

Außerdem seid ihr herzlich dazu eingeladen, euch unseren London-Trip noch einmal in bewegten Bildern anzuschauen:

London-Vlog Teil 1: Klick!

London-Vlog Teil 2: Klick!

***

Und nun bin ich neugierig:

Wer von euch war denn schon mal in London? Was hat euch dort am besten gefallen? Was hat euch vielleicht überhaupt nicht gefallen?

Ich bin gespannt!

Alles Liebe,

eure Mari =)