Werbung

Ich bin mir sicher, viele von euch kennen das Phänomen, dass Kinder einen leeren großen Karton sofort zum Spielen benutzen. Das fängt schon im Krabbelalter an. Dann versuchen die Kleinen, den Karton auf ihre ganz eigene Art und Weise zu entdecken und zu erobern. Es lassen sich kleine Kuschelhöhlen bauen, Tunnel gestalten oder schönste Gemälde darauf verewigen.

***

Wie ihr wisst, erhalten wir jeden Monat unseren Monatsvorrat LILLYDOO-Windeln. Dass wir diese Windeln lieben, wisst ihr mittlerweile. Es sind die – mit Abstand(!) – besten Windeln, auf die wir auf keinen Fall mehr verzichten möchten. Wir nutzen sie nun seit gut 1,5 Jahren und werden sie eines Tages auch für unser viertes Wunschkind wählen. =)

Zusammen mit den neuen Windeln und den neuen Feuchttüchern kommt uns dank des Abos jeden Monat ein großer und stabiler Karton ins Haus. Lilli, Lotte und Tom freuen sich jedes Mal riesig darüber! Mal wird ein Seil dran gebunden und der Karton als räderloser Bollerwagen benutzt; mal wird einfach darin gesessen oder gelegen; mal wird der Karton bemalt, mal zerschnitten und umgestaltet. Neulich erst hat Lilli ein Schlafzimmer für eines ihrer Kuscheltiere gebaut. Dafür hat sie die Innenseiten des Kartons mit Fenstern und Möbeln bemalt und zusätzlich eine Tür in eine der Seiten geschnitten – richtig mit hölzernem Türgriff und allem. Kinder sind einfach wundervoll kreativ! Ich liebe das!

Unabhängig davon basteln wir manchmal zusammen etwas aus den Kartons. Zwei dieser Upcycling-Ideen möchte ich gern mit euch teilen und hoffe, euch auf diese Weise zu inspirieren!

Weitere kreative Upcycling-Ideen findet ihr im LILLYDOO Magazin. Dort gibt es außerdem weitere Infos zur aktuellen Upcycling-Challenge. Denn: Wenn ihr bis zum 5. Juni ein Fotos eines umfunktionierten LILLYDOO-Kartons auf Facebook oder Instagram postet – mit den Hashtags #lillydooityourself und #tatenfuermorgen – habt ihr die Chance, einen großen LILLYDOO Monatskarton mit verschiedenen LILLYDOO-Produkten zu gewinnen. Viel Glück! =)

Erst mal vorab: Die LILLYDOO Kartons haben eine perfekte Größe, sind richtig stabil und zudem noch ziemlich hübsch – mit dem floralen Print innen und außen.

Sie lassen sich deshalb auch gut zum Verstauen und Lagern von aussortiertem Spielzeug oder zu klein gewordener Kinderkleidung verwenden. Oder gar als kleine Umzugskartons.

Doch am schönsten ist es, etwas aus den Kartons zu basteln!

… Wobei Tom es tatsächlich bevorzugt, einfach eine Weile in dem Karton zu hausen. Er liebt das total!

Der Klassiker ist es, eine Höhle oder ein kleines Spielhaus aus einem großen Karton zu basteln. Dafür bedarf es lediglich einen kleinen Eingang und bei Bedarf eine Verzierung der „Außenwände“.

Wer aber Lust hat, eine etwas kreativere Idee umzusetzen, dem kann ich auf jeden Fall das Basteln eines Parkhauses oder eines Fernsehers empfehlen.

Die beiden fertigen Spielzeuge kamen so was von gut bei Lilli, Lotte und Tom an!

Für die Parkgarage braucht ihr etwas Karton, Heißkleber und Stützen. Die Stützen können alles Mögliche sein. Wir haben dafür Korken verwendet.

Anschließend bastelt ihr mehrere Parkhaus-Etagen und klebt diese dann – mit den Stützen dazwischen – übereinander.

Das Highlight an unserem fertigen Parkhaus waren die Rampen, der Tunnel und der Hubschrauberlandeplatz.

Und da seht ihr schon: Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Da wir zufällig noch etwas Straßen-Tape da hatten, haben wir noch ein paar Straßen drum herum und auf das Parkhaus geklebt. Diese ließen sich alternativ aber auch aufmalen bzw. mit Bauklötzen oder anderen Hilfsmitteln auf den Boden legen. Kinder haben da meistens die besten Ideen! =)

Das Parkhaus wurde bei uns von der ersten Minute an – und über viele, viele Tage – sehr intensiv bespielt! Es wurde zu einem richtigen Lieblingsspielzeug!

Ich finde diese Idee so toll und so einfach, dass dies sicher nicht unser letztes gebasteltes Parkhaus gewesen sein wird!

Und das Beste daran: Man sieht (mal wieder), dass Kinder mit den einfachsten Spielzeugen happy sind. Ich finde das wundervoll!

Die zweite Upcycling-Ideen ist ein Fernseher. Der geht noch einfacher und schneller als das Parkhaus!

Ihr braucht lediglich einen Karton und schneidet dort ein großes Fenster hinein. Zusätzlich könnt ihr zwei Strohhalmen als Antennen oben drauf setzen.

Die kleinen Schalter lassen sich aufmalen oder ebenfalls aufkleben. Auch hierfür haben wir Korken benutzt. Es würde aber auch gut mit Astscheiben, Knöpfen oder Kronkorken funktionieren. =)

Als unser Fernseher fertig war, durften Micha und ich uns eine Sendung nach der nächsten anschauen. Lilli und Lotte hatten so viel Freude daran! Es war absolut schön zu sehen!

Sie haben sich sogar ein spezielles Kinderprogramm für Tom ausgedacht! <3

Kinder lieben es, kreativ zu sein und zu basteln! Und sie lieben es, etwas zu erschaffen! Und sie lieben neue Spielzeuge!

Das Weiterverwenden von Kartons vereint all diese Vorlieben auf eine wunderbare Art und Weise. Als Familie erlebt man eine gemeinsame Bastelzeit und erfindet dabei gemeinsam ein tolles Spielzeug, das anschließend richtig genutzt werden kann. Und alles ist selbst gemacht! Das ist und bleibt etwas Besonderes!

Jeden Monat freue ich mich auf die neuen Windeln und Feuchttücher für Tom und die Kinder sich auf einen neuen Karton zum Basteln und Weiterverwenden. Das ist bei uns schon zur monatlichen Tradition geworden! =)

FAZIT: Die LILLYDOO Windeln sind – wie wir finden – die besten Windeln, das Abo ist extrem praktisch und die Kartons eine richtige Bereicherung für unsere kreativen Kinder. =)

Falls ihr nun neugierig seid, schaut doch einfach mal auf Lillydoo.de vorbei!

Außerdem würde mich interessieren:

Nutzt ihr leere Kartons auch weiter – zum Aufbewahren oder zum Basteln? Wie steht ihr zum Thema Upcycling? Seid ihr diesbezüglich sehr aktiv?

Lilli ist diesbezüglich ein echtes Vorbild, denn sie ist hier der mit Abstand kreativste Mensch. Sie sieht in allem etwas, was man weiterverwenden kann. Leere Joghurtbecher zum Basteln oder für die Spielküche, leere Pralinenschachteln werden für gebastelte Pralinen genutzt, Teppichrollen für Steckenpferde, Stoffreste für Fühlbilder u.v.m. Ich empfinde das als echte Bereicherung, weil ich manche Dinge viel zu schnell weggeworfen hätte, wenn Lilli mich nicht ausgebremst hätte. =)

Umso mehr freue ich mich nun auf eure Kommentare und eure Fotos zur Upcycling-Challenge!

Alles Liebe,

eure Mari =)