Werbung

Erinnert ihr euch an meinen Blog-Geburtstag Anfang Juli? Daran, wie ich euch erzählte, dass Micha mir einen Gameboy schenkte? Den Instagram-Post dazu findet ihr hier.

Darin habe ich schon erzählt, wie sehr ich meinen Gameboy damals geliebt habe! Und nein, ich war kein Kind, das mehr über Computerspielen hing als irgendetwas anderes. Ich war viel draußen, habe immer viel erlebt, war sehr aktiv, bin viel gereist, habe Klavier, Gitarre und Geige gespielt und sehr viel gelesen, bis ich anfing, eigene Bücher zu schreiben. Das Spielen am Gameboy oder an einem SNES war einfach nur Spaß. Und ja, wir hatten Spaß! Meine Schwestern und ich und meine Freunde und ich. Bis heute habe ich den „Zelda“-Soundtrack im Gedächtnis und erinnere mich noch an alle Geheimgänge bei „Super Mario Land“. Und wie gern habe ich „Mario Kart“ gespielt, hatte allerdings keinen eigenen SNES.

Jedenfalls sagte ich erst neulich zu Micha, dass ich glaube, dass Lilli solche Spiele allmählich spannend und lustig finden könnte. Denn Lilli wird älter. Das dürfen wir nicht vergessen. Und gerade deshalb freue ich mich so sehr, euch heute von der Nintendo Switch-Konsole zu erzählen. Einfach aus dem Grund, dass der Blog mit meinen Kindern wächst und es richtig wohltuend und abwechslungsreich ist, einmal nicht über Holzspielzeug und Kleinkindspielzeug zu schreiben!

Wir durften die Nintendo Switch mit ein paar Spielen ausprobieren. Und weil wir so viel Spaß dabei hatten, erzähle ich euch heute, was die Switch überhaupt ist, was sie alles kann und warum uns dabei zwei Spiele besonders gut gefallen. Viel Spaß!

Wie ich schon öfter schrieb, bin ich kein besonders großer Fan von Kindern und digitalen Spielen, gleichzeitig aber auch absolut kein Feind. Für mich geht es um die richtige Balance zwischen der Realität und der Virtualität und vor allem darum, Kinder bewusst an Medien heranzuführen, sie dabei aber nicht zu überfordern. Die richtige Mischung macht es!

Ich habe meinen Gameboy und Computerspiele damals geliebt, habe sie aber nur gelegentlich und aus Freude an der Sache gespielt. Verblödet bin ich dadurch ganz sicher nicht. Verboten haben meine Eltern mir die Spiele ebenfalls nicht. Und ich bin mir sicher, hätten sie das getan, wäre der Reiz nur umso größer gewesen.

So oder so: Ich finde, Lilli kann mit fast 8 Jahren auch schon mal ein cooles Nintendo Spiel spielen. Und wenn Lotte mitmachen und Tom zuschauen möchte, warum nicht? Es geht dabei um den Spaß am Ganzen, die Momente, in denen man zusammen mitfiebert und lacht! Und um neue Erfahrungen, die es tatsächlich nur digital und nicht im echten Leben gibt. Zum Beispiel ein Autorennen als Donkey Kong oder ein echtes Samurai-Duell.

Okay, aber wir beschreibe ich euch die Nintendo Switch am besten?

Am treffendsten wäre es wohl, euch zu erklären, dass die Nintendo Switch eine TV-Konsole für zu Hause und unterwegs ist, die sich jeder Situation, in der ihr Lust zum Spielen habt, anpasst. Ihr könnt spielen, wo ihr wollt und mit wem ihr wollt. Allein oder zu zweit. Zu Hause am Fernseher oder auf der kleinen Konsole unterwegs. Ihr könnt das Gerät als Ganzes nutzen (die beiden Joy-Con an der Switch) oder euch einen „klassischen“ Controller aus beiden Joy-Con und der Joy-Con-Halterung zusammenstecken und die Konsole separat aufstellen oder die Switch mit dem Fernseher verbinden.

Kurzum: Ihr könnt unterwegs spielen und zu Hause weitermachen oder anders herum.

Ihr könnt während langer Zug- und Autofahrten spielen, Wartezeiten überbrücken oder einen Spiele-Nachmittag mit der ganzen Familie oder Freunden planen.

Die Nintendo Switch passt sich eurem Alltag und euren Vorlieben an! Ihr seid also komplett flexibel, was das Spielen betrifft!

 

Besonders super finde ich, dass man die Nintendo Switch mit in den Urlaub nehmen kann.

Wie genial ist das – nicht nur für die Anreise – dass man auch im Urlaub zusammen spielen kann? Entweder mit den Kids oder auch einfach mal abends allein als Paar, um „alte“ Zeiten neu aufleben zu lassen.

Lilli und Lotte finden vor allem das Spiel „1-2-Switch“ super. Dieses Spiel beinhaltet viele kurze Minispiele, bei denen es in erster Linie ums Duellieren geht.

Es geht um Geschicklichkeit, Reaktionsvermögen und Schnelligkeit. Für Erwachsene mögen die Minispiele vielleicht nicht besonders herausfordernd wirken, aber für Kids sind sie großartig, zumal „1-2-Switch“ das Spielen an der Switch mit der Realität verknüpft und das Spielen auf diese Weise mit Bewegung verbindet. Lilli und Lotte kommen beim gemeinsamen Spielen aus dem Lachen nicht heraus! Jedes Mal! 😀

Übrigens: Wenn wir etwas an der Nintendo Switch spielen, dann wirklich nicht allzu lange. Und auch nicht täglich. Das Spielen soll etwas Besonderes bleiben und nicht zum Alltag werden. Darauf legen wir sehr viel Wert.

Die beiden Joy-Con erkennen die verschiedenen Bewegungen und messen dadurch, wer schneller und/oder richtig reagiert hat.

Und das Witzige: Lilli und Lotte sind fast immer besser als Micha und ich. 😀

Noch einmal zusammengefasst:

Die Nintendo Switch ist eine TV-Konsole für zu Hause und unterwegs. Es gibt drei verschiedene Spiel-Modi:

1.) TV-Modus

2.) Tisch-Modus: Wenn ihr keinen Fernseher zur Verfügung habt, könnt ihr einfach den Aufsteller an der Konsole nutzen und wahlweise allein spielen (z.B. Mario Kart) oder zu zweit, indem jeder einen Joy-Con bekommt. Das gemeinsame Spielen geht also auch unterwegs (ganz egal wo) ganz ohne Fernseher.

3.) Handheld-Modus

Erklärung zu den Joy-Con:

Die Nintendo Switch-Konsole hat einen Controller auf jeder Seite. Im Handheld-Modus nutzt man beide Joy-Con. Spielt man zu zweit, erhält jeder einen Joy-Con. Verbindet man beide Joy-Con mit der Joy-Con-Halterung, kann man sie wie einen traditionellen Controller verwenden.

Ich könnte jetzt noch viel Fachlicher werden, denke aber, dass ich euch nun einen guten Eindruck von der Nintendo Switch vermittelt habe, oder?

Sollten noch Fragen offen sein, schreibt sie gern in die Kommentaren!

Mein absoluter Tipp für das Spielen mit dem Partner, allein oder mit Freunden: „Mario Kart 8 Deluxe“

Und für das Spielen mit der Familie und Kindern bzw. als Partyspiel: „1-2-Switch“

Also, falls ihr auf der Suche nach einer coolen Spielkonsole seid, die euch ein ganz neues und einmaliges Spielerlebnis ermöglicht, behaltet die Nintendo Switch unbedingt im Kopf!

Wir finden sie super und haben beim gemeinsamen Spielen wirklich viel Spaß!

Und ich schwelge dabei sogar richtig in Kindheitserinnerungen und denke gern daran zurück, wie viel Spaß ich mit Spielen wie diesen hatte, als ich so alt wie Lilli war.

In diesem Sinne:

Alles Liebe,

eure Mari =)