Werbung

Wer uns schon länger folgt, wird wissen, dass wir die Build-a-Bear-Workshops ganz großartig finden! Das Ganze wird jedes Mal mit so viel Liebe und Leidenschaft gemacht, dass Kinderaugen zu leuchten anfangen und die neu gewonnenen Kuschelfreunde schon fast lebendig wirken.

Wie ihr wisst, besitzen wir bereits Kuscheltiere von Build-a-Bear. Und es war ein großer Wunsch von Lotte, noch mal einen Ausflug in einen der Shops zu machen, da sie beim letzten Mal (Erinnert ihr euch?) mittendrin plötzlich ganz krank und fiebrig wurde. Das sollte dieses Mal anders laufen, sodass sie den ganzen Prozess auch einmal richtig mitbekommt. Denn das ist einfach toll! Deshalb möchte ich euch heute erzählen, wie so ein Workshop abläuft und wie Kinder Schritt für Schritt einen neuen Spielkameraden zum Leben erwecken können. Außerdem stelle ich euch unsere drei neuen Mitbewohner vor! Dieses Mal hat vor allem Tom einen Volltreffer gelandet, … was aber auch an einer ganz bestimmten Eigenschaft seines Drachens liegt. Aber darauf komme ich gleich zu sprechen! =)

Der gesamte Ausflug nach Hamburg und in den Build-a-Bear-Shop war wirklich toll! Am liebsten wäre ich noch länger in der Hansestadt geblieben, doch am Nachmittag standen noch ein Kindergeburtstag für Lotte und eine Chor-Aufführung für Lilli an.

Auf jeden Fall habe ich einen bunten Schwung Bilder von unserem Ausflug für euch und wünsche euch viel Spaß beim Lesen!

build-a-bear-hamburg

Lilli und Lotte waren voller Vorfreude, als wir endlich in Hamburg ankamen. Tom hingegen schlief ein paar Minuten vor der Ankunft im Auto ein. Darum blieb Micha vorerst bei ihm und ließ ihn eine Weile schlafen, während ich schon mal mit den Mädels loszog.

***

Im Shop angekommen durften Lilli und Lotte sich dann jeder ein Kuscheltier bzw. eine Kuscheltierhülle aussuchen.

Lilli entschied sich für ein niedliches weißes Rentier, Lotte für ein Glücksbärchi und Tom bekam Elliot, das Schmunzelmonster.

build-a-bear-hamburg-3

build-a-bear-hamburg-2

Wir wurden sehr freundlich empfangen und von Anfang an liebevoll begleitet! Und so ging es direkt nach der Auswahl der neuen Kuschelfreunde weiter zur Füllmaschine.

Doch bevor die Kuscheltiere gefüllt werden, gibt es noch eine Auswahl an verschiedenen Funktionen, zum Beispiel einen echten Herzschlag, verschiedene Soundmodule und sogar eigene Düfte. Allerdings kosten die zusätzlichen Funktionen alle einen kleinen Aufpreis!

build-a-bear-hamburg-5

Wir haben uns jeweils für einen Herzschlag und einen Zuckerwatte-Duft (Der riecht so gut!) entschieden. Außerdem bekamen das Glücksbärchi und das Rentier noch ein Lachen in die Pfote. =)

Toms Elliot hingegen sprach ich einen eigenen Gruß auf das Soundmodul. Und genau das liebt Tom so! Seither höre ich mich mehrmals täglich, meist direkt mehrere Minuten hintereinander, selbst sprechen. Und Tom strahlt dabei so! Das ist zu niedlich! 😀

build-a-bear-hamburg-9

Anschließend werden die Kuscheltiere gefüllt. Die Kinder dürfen dabei richtig helfen und die Pedale drücken!

Zwischendurch darf auch probegekuschelt werden, um zu schauen, ob das Kuscheltier schon zu fest oder noch zu weich oder eben genau richtig ist.

build-a-bear-hamburg-4

Jeder einzelne Schritt wird spielerisch begleitet. Die Füllung ist dann eben nicht „nur“ Füllung, sondern das Lieblingsessen des neuen Kuschelfreundes.

Die Mitarbeiterin war dieses Mal ganz besonders lieb und einfühlsam und hatte die ganze Zeit ein Lächeln auf den Lippen. Sie war auch ganz lieb zu Lotte, die teilweise sehr schüchtern war.

build-a-bear-hamburg-6

Und bevor das Kuscheltier endgültig verschlossen wird, wird es gemeinsam zum Leben erweckt.

Dafür bekommt es ein kleines Stoffherz, das zunächst gewärmt und aufgeweckt werden muss. Anschließend dürfen Kinder ihrem Kuschelfreund noch verschiedene Eigenschaften und Fähigkeiten beibringen. Elliot ist zum Beispiel lieb, beschützend, frech und lustig geworden. =)

build-a-bear-hamburg-7

Nach dem Befüllen halten Kinder schließlich ihre fertigen Kuscheltiere in den Armen. <3

Diese dürfen dann noch etwas gebürstet, geputzt und gepflegt werden, bevor es (optional) an die Auswahl passender Kleidung und Accessoires geht.

build-a-bear-hamburg-10

Es gibt nichts, was es nicht gibt!

Zur Auswahl stehen Mützen, Kronen, unzählige Accessoires, verschiedene Kleidungsstücke, Umhänge, Schuhe u.v.m.

build-a-bear-hamburg-12

build-a-bear-hamburg-11

build-a-bear-hamburg-14

Nachdem Lilli, Lotte und Tom sich passende Kleidung ausgesucht hatten (das Glücksbärchi bekam ein Frozen-Kleid und Ballerina-Schuhe, das Rentier bekam blaue Schuhe und einen blauen Umhang, Elliot bekam ein Geschenk und einen grünen Umhang), durften die neuen Freunde direkt angezogen werden – noch vor dem Bezahlen.

Das finde ich richtig kindgerecht und kinderfreundlich! Denn dabei dürfen Kinder in Ruhe schauen, ob die ausgesuchte Sachen ihren Kuscheltieren auch wirklich passen und ihnen auch angezogen gefallen. Ansonsten darf gern noch einmal getauscht werden!

build-a-bear-hamburg-13

Zum Schluss durften Lilli, Lotte und Tom ihren neuen Freunden noch Namen geben. Dazu gab es dann eine richtige Geburtsurkunde, eine kleine Schleife und jeweils ein eigenes Papphaus.

Anschließend verließen wir mit leuchtenden Kinderaugen, jeweils mit ihrem neuen Freund kuschelnd, den Shop und machten uns auf den Weg Richtung Heimat.

build-a-bear-hamburg-15

Kuscheltiere gehen immer! Das ist einfach so! Und wenn diese auch noch selbst befüllt, mit verschiedenen Funktionen ausgestattet, liebevoll zum Leben erweckt und mit passenden Accessoires ausgestattet werden dürfen, toppt das einfach alles!

Und wie ihr seht: Die Kuschelfreunde sind richtig groß! Elliot ist fast größer als Tom! 😀

build-a-bear-hamburg-8

Wenn ihr also noch ein ganz besonderes Geschenk für eure Kinder sucht – vielleicht auch etwas, dass die Großeltern oder Paten schenken können, dann möchte ich euch einen Ausflug in einen Build-a-Bear-Shop sehr ans Herz legen. Man kann dort auch Gutscheine kaufen oder das Kind mit einem spontanen Ausflug dorthin überraschen.

Das Ganze ist – wenn wir Weihnachten mal außer Acht lassen – auch ein ganz tolles Geburtstagsgeschenk!

Eine Übersicht aller Build-a-Bear-Shops in Deutschland findet ihr HIER.

Wart ihr schon mal in einem Build-a-Bear-Shop? Falls ja, wie hat es euch und euren Kindern dort gefallen? Erzählt doch mal!

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Alles Liebe,

eure Mari =)