Werbung

Wenn es etwas gibt, das mich schon immer fasziniert hat und bis heute fesselt, sind das Zauberer. Ich liebe es, mir Zaubershows anzuschauen! Vor allem, wenn es neue Tricks sind, die man sich einfach nicht erklären kann. Magie ist etwas Spannendes, Zauberei etwas Aufregendes. Es ist faszinierend, Zauberern zuzuschauen, deren Tricks zu hinterfragen und eigene Tricks zu lernen.

Da wir viel in Freizeitparks unterwegs sind, begegnen uns immer wieder die einen oder anderen Zauberer. Lilli, Lotte und Tom sitzen dann jedes Mal wie gebannt da und schauen zu. Sie lieben das! So sehr, dass ich Lilli eines Tages einen ersten Zaubertrick schenkte. Eine kleine Phiole, die nur der Zauberer, der den Trick beherrscht, zum Liegen bringen kann.

Diesen Trick führten mir Lilli und Lotte daraufhin unzählige Male vor. Und ich wusste, dass der Zeitpunkt für einen richtigen Einsteiger-Zauberkasten gekommen war. Umso passender, dass wir die „Magic Zaubershow für Kids“ von KOSMOS zugeschickt bekommen haben, um sie auszuprobieren.

Und was soll ich sagen? Der Zauberkasten ist nahezu perfekt zum Erlernen erster Zaubertricks. Empfohlen wird er Kindern ab 5 Jahren. Ich würde sagen, das kommt ziemlich gut hin. Einige enthaltene Tricks bekommen auch schon jüngere Kinder hin, andere bedürfen etwas mehr Fingerfertigkeit, sodass Lilli und Lotte teilweise etwas länger üben mussten. Die Magic Zaubershow für Kids ist also kein klassischer Zauberkasten mit einer unendlich langen, kaum verständlichen Anleitung und hunderten von Tricks, sondern ein Zauberkasten speziell für kleine Kinder. Enthalten sind verschiedene Requisiten, die für unterschiedliche Tricks verwendet werden können.

Seit wir den Zauberkasten besitzen, wird bei uns immer mehr gezaubert. Lilli und Lotte sind dabei sogar richtig kreativ und denken sich neue Zaubertricks aus oder wandeln vorhandene Zaubertricks um. Allein deswegen lohnt sich diese Anschaffung, denn Zauberei fördert nicht nur die Feinmotorik und das Selbstbewusstsein, sondern auch die Kreativität.

Enthalten sind eine Anleitung, ein Zauberstab, Karten, ein „Papageienkäfig“, Bananen-Karten, eine Münzbox mit Münzen, ein Zauberwürfel aus Pappe, eine „Röntgen-Box“, zwei Tücher, ein Schnipp-Schnapp-Seil, ein Zauber-Zylinder aus Pappe, eine Karten-Box und ein „Zauberkäfig“ sowie das „Magische Malbuch“.

Nicht enthalten sind Handschuhe und ein Zauberer-Kostüm. Da wir allerdings eine große Kostümkiste besitzen, hatten wir verschiedene Umhänge zu Hause. Im Fall der Fälle ließe sich hierbei aber auch improvisieren. So könnten normale Handschuhe oder Baumwollhandschuhe aus dem Drogeriemarkt zu Zauberer-Handschuhen und eine Decke, ein Schal oder ein Tuch zum Zauberer-Umhang werden. Kinder haben da meist die besten Ideen! =)

Die Anleitung ist betextet und bebildert. Jeder Trick wird schnell und leicht verständlich erklärt. Meist genügt schon ein Blick auf die Bilder.

Außerdem enthält die Anleitung einen Zaubercode, mit dem man sich auf der Website von KOSMOS Lernvideos zu einigen der Tricks anschauen kann. Die jeweiligen Tricks, für die es die speziellen Übungsvideos gibt, sind in der Anleitung mit einem kleinen Symbol gekennzeichnet.

Das Kind hat also die Möglichkeit, sich die Tricks über die Anleitung beizubringen oder sich – mit Hilfe der Eltern – online die dazu passenden Videos anzuschauen. Vor allem Letzteres ermöglicht es Kindern, die Tricks ganz allein und selbstständig zu lernen. Einzige Voraussetzung: Eltern müssen die Anleitung und die Videos meiden! =)

Ein paar der Tricks haben Micha und ich uns angeschaut, um sie Lilli und Lotte zu erklären. Schließlich gibt immer jemanden, dem man die spannenden Tricks vorführen kann.

Einige Tricks hat sich Lilli aber auch ganz allein beigebracht und uns nach etwas Übung vorgeführt.

Lotte hingeben gab sich zunächst mit den simplen Tricks zufrieden, für die es weniger Übung als vielmehr eine gekonnte Show-Einlage bedarf.

Die Tricks sind allesamt altersentsprechend. Es gibt ausreichend Tricks für unterschiedliche Shows, aber keinesfalls zu viele Tricks. Ich denke nämlich, dass eine zu umfangreiche Vielfalt an Zaubertricks Kinder schnell überfordern oder frusten könnte.

Generell ist die Frustrationsgrenze bei der Magic Zaubershow für Kids wirklich gering gehalten. Die Tricks sind einfach und leicht verständlich und allesamt für Kinder ab 5 Jahren umsetzbar.

Wie gesagt, für einige Tricks bedarf es etwas mehr Übung, für andere weniger.

Der Zauberkasten dient allerdings nicht nur dazu, Kinder langsam an die Faszination von Zaubertricks heranzuführen, sondern auch, um mit ihnen gemeinsam hinter die Kulissen zu blicken.

Was ist beim Zaubern besonders wichtig? Welche Fehler sollte man während einer Zaubershow vermeiden? Worauf sollte man unbedingt achten? Wie lenkt man das Publikum gekonnt ab? Wie verhält man sich, wenn ein Trick während einer Show misslingt?

All diese Dinge kann man mit seinen Kindern besprechen. Es bedarf dafür etwas Geduld und Einfühlungsvermögen. Denn letztendlich gilt vor allem, dass den Kindern das Zaubern Spaß macht. Denn wer weiß, vielleicht lernen sie ja richtig schnell und werden mit der Zeit zu richtigen kleinen Zauberkünstlern?

Lilli ist mit ihren 7 Jahren im perfekten Alter, um eine gekonnte Show gänzlich allein zu stemmen. Sie weiß genau, wie sie das Publikum ablenkt und integriert und wie sie einen Zaubertrick mit einer großen Portion Magie, Show und Sprüchen untermalt.

Lotte hingegen zaubert lieber zu zweit oder führt einem die Zaubertricks einzeln statt in einer ganzen Show vor.

Und damit sind wir wieder bei der Altersempfehlung: Sie ist wirklich perfekt! Das kann ich nur wieder und wieder bestätigen.

Ich erwähne die Altersempfehlung übrigens bewusst so oft, weil man bei diesem Zauberkasten nie vergessen darf, für welche Zielgruppe er gedacht ist.

Es geht dabei nicht um komplizierte und schwer zu hinterfragende Tricks, sondern um den Spaß an ersten Zaubertricks. Deshalb müssen die Tricks einfach und recht schnell zu erlernen sein. Das finde ich ganz wichtig und an diesem Zauberkasten auch besonders positiv. Wir besitzen nämlich auch einen anderen Zauberkasten, bei dem nicht mal ich alle Tricks verstehe und/oder hinbekomme.

Vor allem aber geht es um die Show. Kinder sollen sich während ihrer fantasievollen und kreativen Vorstellung wohlfühlen. So sehr, dass sie Spaß dabei haben und Lust haben, zwischendurch neue Shows vorzuführen. Das fördert die Selbstständigkeit, aber auch das Selbstbewusstsein für sicheres Auftreten. Außerdem sind Kinder mächtig stolz, wenn sie „richtige“ Zaubertricks beherrschen. =)

In der Anleitung sind übrigens nicht nur Zaubertricks, sondern auch Requisiten für optische Täuschungen enthalten. Außerdem werden ein paar Scherztricks erklärt und weitere Zauberideen gefördert, die sich mit Haushaltsgegenständen umsetzen lassen.

Alle Zaubertricks sind mit 1-3 Sternchen gekennzeichnet. Diese stehen für unterschiedliche Schwierigkeitsgrade.

Besonders niedlich finde ich es, wenn Lilli, Lotte und Tom gemeinsam eine Zaubershow aufführen!

Es ist nämlich absolut süß zu sehen, wie liebevoll und geduldig Lilli und Lotte Tom erklären, was er wann machen muss. =)

Wichtig ist außerdem, den Kindern zu erklären, dass die erlernten Tricks ein Geheimnis sind und niemals verraten werden dürfen!

Tom ist bei den Zaubershows übrigens immer mit von der Partie! =)

An dieser Stelle sei ganz klar gesagt, dass der Zauberkasten nicht für Kinder unter drei Jahren geeignet ist – wegen der verschluckbaren Kleinteile. Außerdem befürchte ich, dass ganz kleine Kinder (auch Tom), den Inhalt des Zauberkastens etwas zu unvorsichtig behandeln könnten, wenn man sie ohne Aufsicht damit hantieren ließe.

ABER: Zusammen mit großen Geschwisterkindern und unter Aufsicht ist es natürlich mehr als niedlich, so einen ganz jungen Zauberer vor sich stehen zu haben, der nicht nur stolz wie Bolle, sondern auch richtig glücklich ist und seinen Job dabei gar nicht mal schlecht macht.

Tom brauchte keine Anleitung für ein paar der einfachen Tricks. Er lernte einfach, indem er Lilli und Lotte haargenau beobachtete und sie dann imitierte. Wirklich sehr süß! <3

Fazit: Wir finden die Magic Zaubershow für Kids wirklich toll für kleine Kinder!

Ich liebe es, zu sehen, wie glücklich und stolz Lilli, Lotte und Tom sind, wenn sie uns die erlernten Zaubertricks in einer liebevoll dekorierten Show und in niedlichen Kostümen vorführen. Allein dafür lohnt sich die Anschaffung! Denn so eine kindliche Show bringt das Mama- und Papaherz zum Schmelzen. <3

Also, falls ihr noch ein Geschenk für den nächsten Kindergeburtstag sucht, kann ich euch diesen Zauberkasten wirklich weiterempfehlen!

Ihr könnt ja mal erzählen, ob eure Kinder Zauberer auch so faszinierend finden und ob ihr vielleicht sogar schon einen Zauberkasten zu Hause habt?

Ich bin gespannt!

Alles Liebe,

eure Mari =)