Es ist wieder an der Zeit für ein neues Schwangerschaftsupdate! Und ich freue mich riesig, euch wieder von meinen letzten Wochen erzählen zu können. Es ist zwar grundsätzlich nicht allzu viel geschehen, aber es ist ja doch immer ein spannender Einblick und auch für mich eine schöne Erinnerung. Was man mittlerweile auf jeden Fall besonders deutlich sehen kann, ist, dass der Babybauch gewachsen ist. Und das finde ich so schön! =)

In allen vorherigen Schwangerschaften, vor allem bei den ersten beiden, sah man den Babybauch bei mir erst sehr, sehr spät. Bei Tom ging es schon früher los, aber jetzt toppt mein Babybäuchlein auf jeden Fall alles Bisherige. Und wisst ihr was? Ich liebe Babybäuche! Deswegen schiebe ich auch gern eine kleine sichtbare Murmel vor mir her und bin gespannt, wie groß der Bauch bis zum Ende werden wird.

Im heutigen Post möchte ich euch gern von der 14. SSSW bis zur 16. SSW erzählen! Natürlich gibt es dazu auch wieder ein passendes Video auf YouTube, schaut gern vorbei:

Und wenn ihr immer komplett auf dem neuesten Stand sein wollt, dann folgt uns unbedingt auf Instagram, denn dort nehme ich euch in den Instagram-Stories wirklich jeden Tag „live“ mit durch unseren Alltag, was mir gerade wirklich viel Freude bereitet. =)

Ich wünsche euch viel Freude beim Lesen!

16. SSW 150 5

Die 14. SSW: Von neuen Blutungen und Übelkeit

In der 14. SSW verschwand meine ständige Müdigkeit, die ich aus den ersten Wochen der Schwangerschaft kannte. Ich fand sie immer so anstrengend, weil ich in den ersten Wochen ständig und überall schlafen konnte und wollte. Jetzt aktuell, wo ich gar nicht mehr schlafen kann, wünsche ich sie mir aber fast ein wenig zurück. :D

Jedenfalls wurde ich immer fitter und wieder „lebendiger“, um es mal ganz banal auszudrücken. Denn in den ersten Wochen war ich wirklich sehr schlapp und antriebslos gewesen. Das hörte nun endlich auf und fühlte sich wirklich gut an.

In der 14. SSW machte meinen Bauch im Vergleich zu den vorherigen Wochen keinen gigantischen Schub, aber trotzdem war er da, der kleine Mini-Babybauch.

Außerdem war die 14. SSW die Woche, in der ich euch auf dem Blog und YouTube, auf Facebook und Instagram, von der Schwangerschaft erzählte. Und ich bin euch immer noch so dankbar für eure positive Resonanz! Ihr wart alle so unglaublich herzlich und eure Mitfreude hatte mich an jenem Tag zu Tränen gerührt. Das tut sie bis heute. <3

20200219 Collage SSW 131415

Bauchbilder 13. SSW, 14. SSSW und 15. SSW

Mein Gewicht lag immer noch 1 kg unter dem Ausgangsgewicht vor der Schwangerschaft. Und leider kam in dieser Woche – wie aus heiterem Himmel – die Übelkeit wieder, die ich sonst nur aus den ersten Wochen kannte. Und sie ist bis heute (19. SSW) immer noch da. Ich kann kaum essen, bekomme morgens nichts herunter, ich vertrage nur ganz wenige Lebensmittel und muss mich auch leider hin und wieder übergeben. Das ist schon irre anstrengend und ich hoffe, dass das nicht bis zum Ende der Schwangerschaft anhält.

Außerdem bekam ich in der 14. SSW plötzlich wieder frische Blutungen. Ich erschrak total und fuhr sofort zu meiner Frauenärztin. Die schaute nur schnell nach dem Baby, doch da alles gut aussah, beruhigte sie mich sofort und sagte, es wäre wohl wieder eine äußere Blutung. Mann, das ist wirklich jedes Mal ein Schreck! Und natürlich folgten daraufhin wieder einige Tage mit Schmierblutungen …

Bauchbild SSW 141 23

Bauchbild 15. SSW

Die 15. SSW: Der Babybauch wächst!

In der 15. SSW begann ich – trotz Übelkeit und wenig Essen (oder gerade deswegen?) – zuzunehmen. Plötzlich hatte ich 1-1,5 kg mehr drauf, obwohl ich kaum essen konnte. Vielleicht bunkert mein Körper das Essen auch?  Mittlerweile habe ich noch mehr zugenommen und verstehe gar nicht, woran das liegt. Also klar, schwanger nimmt man ohnehin zu. Aber bei mir kam es plötzlich wirklich schnell dazu und es war auch plötzlich viel auf einmal, was so gar nicht zum bisherigen Verlauf der Schwangerschaft passte. :D

Bauchbild 144 SSW 23

Bauchbild 15. SSW

Ich hatte immer noch Heißhunger auf Obst und konnte nicht genug von Apfelsaftschorle bekommen. Die Apfelsaftschorle war auch jeden Morgen meine Rettung, da ich ja nichts zu Essen herunterbekam, so auf diese Weise wenigstens über das Trinken etwas Zucker ins Blut bekam, denn ansonsten wurde mir wirklich richtig schwindelig und schlecht und ich wurde echt zittrig.

Mein Schlafverhalten verschlimmerte sich eher, als dass es sich verbesserte. Ich konnte einfach nicht mehr schlafen! Erst recht nicht einschlafen. Teilweise zog sich das bis 2 oder 3 Uhr nachts.

16. SSW 150 6

Ansonsten begann ich in dieser SSW wieder sehr emotional zu werden und musste öfter über Belanglosigkeiten weinen. Die Vorfreude auf das Baby wurde jeden Tag größer und so langsam spürte ich, dass ich mich mehr auf das Ganze einlassen konnte und die Ängste allmählich kleiner wurden und in den Hintergrund rutschten.

Und dann war es in dieser Woche noch so, dass ich die Mutterbänder zwischendurch wieder sehr stark spürte und zwischenzeitlich zog es auch stark in den Brustwarzen. Außerdem tun meine Mutterbänder bis heute immer ziemlich fies weh, wenn ich zu schnell aufstehe. Kennt ihr das zufällig? Als würde man sich einen Nerv einklemmen. Das hält dann ein paar Sekunden an.

Auf jeden Fall ging es mir insgesamt in dieser Zeit wieder viel, viel besser als im ersten Trimester – trotz ausbleibendem Schlaf und Übelkeit. :D

US Bild babykindundmeer 1

US-Bild 15. SSW

US Bild babykindundmeer 2

US-Bild 15. SSW

Die 16. SSW: Mädchen oder Junge?

In der 16. SSW begann ich allmählich zu glauben, das Baby zu spüren. Das Ganze glich einem ganz zarten Flattern und Blubbern. Ich war mir aber anfangs noch sehr unsicher. Doch als die Kinder dann zwischendurch, als genau so eine Phase mit möglichen Babybewegungen war, ihre Hände auf meinen Bauch legten und daraufhin über beide Ohren strahlten und bestätigten, dass sie die Stupser fühlten, wusste ich, dass ich Recht hatte. Allerdings waren es wirklich ganz seichte Stupser, nur mit viel Ruhe und Konzentration spürbar.

Mittlerweile, jetzt in der 19. SSW, merke ich diese Stupser und Bewegungen schon sehr, sehr deutlich und sie sind auch von außen deutlich fühlbar und sogar sichtbar. =)

16. SSW 150 10

Erste Baby-Stupser in der 16. SSW

16. SSW 150 9

Erste Baby-Stupser in der 16. SSW

Außerdem wuchs mein Bäuchlein in der 16. SSW immer weiter, mittlerweile auch schon von außen gut sichtbar – zumindest, wenn ich enge Kleidung trug. Auch wurden mir die ersten Oberteile zu eng und ohne Umstandshose ging nichts mehr. Ich mag auch den Druck auf dem Bauch nicht bei normalen Hosen. Umstandshosen sind da wirklich deutlich bequemer.

Babybauch 16 sssw bearbeitet 1

Bauchbild 16. SSW

Die Übelkeit hielt leider noch immer an, wurde teilweise sogar richtig mies. Ich konnte an manchen Tagen kaum etwas essen. Und wenn ich dann aß, wurde mir danach richtig schlecht. Ich musste mich auch immer noch hin und wieder übergeben. Dennoch nahm ich an Gewicht zu und lag in der 16. SSW bei plus 2 kg im Vergleich zu vor der Schwangerschaft. Wenn man nun bedenkt, dass ich zum Anfang der Schwangerschaft 3 kg abgenommen hatte, kann man ausrechnen, dass bis zu dieser Woche plötzlich insgesamt 5 kg hinzugekommen waren. Wo auch immer die herkommen! :D Aber wie gesagt, im Vergleich zu vor der Schwangerschaft lag ich jetzt bei plus 2 kg.

Außerdem hatte ich das Gefühl, dass sich die vorzeitigen Wehen wieder ankündigten. Leider wurde mein Bauch zwischendurch abends wieder sehr fest und hart und teilweise bekam ich schon richtig Schmerzen dabei. Das kam aber meist nur an jenen Tagen so, an denen ich wirklich viel gemacht hatte. Hinzukamen mir bislang unbekannte Schmerzen im Schambereich, wenn ich viel gelaufen bin oder viel gestanden habe. Kennt das jemand von euch? Könnte das die Symphyse sein? Ich muss das unbedingt abklären lassen …

Und ja, ansonsten bleibt es für uns weiterhin spannend: Wird es ein Mädchen? Oder ein Junge?

Ich habe immer noch das Gefühl, dass es ein Junge wird, habe aber auch schon von einem Mädchen geträumt. Wir hoffen sehr, es bei unserem nächsten US-Termin Mitte März zu erfahren. Erste Namensfavoriten haben wir auf jeden Fall schon. Aber noch keiner ist so richtig fest und sicher. Und ohnehin wird der Name etwas sein, das wir bis zur Geburt für uns behalten werden. =)

16. SSW 150 4

Ich hoffe, ihr freut euch über die regelmäßigen Schwangerschaftsupdates! Und natürlich wünsche ich allen Mitschwangeren ebenfalls alles erdenklich Gute!

Und erzählt doch mal: Wann wurde euer Babybauch deutlich sichtbar? Wann habt ihr euer Baby das erste Mal ganz sicher gespürt? Wann konnten es andere von außen spüren? Und wann habt ihr den Namen für euer Baby „festgelegt“ bzw. ab wann wart ihr euch sicher, welcher Name es werden wird?

Ich freue mich immer sehr auf eure Erzählungen!

Alles Liebe,

eure Mari =)