Jedes Kind ist anders. Aus eigenen Erfahrungen kann ich das nur bestätigen und sage immer: „Dreimal die gleichen Gene und trotzdem drei völlig unterschiedliche Charaktere.“ Das trifft nicht nur bei meinen Kindern zu, sondern auch bei vielen Kindern befreundeter Familien. Und jedes Kind hat seine individuellen Stärken. Eines ist besonders kreativ, das nächste kann besonders gut singen. Manche Kinder sind sehr sportlich, dafür haben andere ein Elefantengedächtnis. Manche besitzen viel Geduld und Ausdauer, andere können dafür stundenlang rennen und toben.

Jedes Kind hat seine eigene Persönlichkeit und jede Persönlichkeit ist etwas Besonderes. Ich versuche daher gar nicht erst, meine Kinder zu verändern oder in gewisse Richtungen zu drängen, sondern unterstütze sie bei den Dingen, die sie gern tun. Das stärkt ihr Selbstvertrauen und fördert ihre Kreativität. Denn es gibt eine wichtige Botschaft, die ich meinen Kindern von Anfang an vermitteln möchte: „Du bist perfekt so, wie du bist.“

In Anlehnung an die AOK Initiative „Gesunde Kinder – gesunde Zukunft“ – möchte ich euch heute erzählen, was wir gern zusammen machen, wie ich die Fantasie und die Kreativität meiner Kinder fördere und dabei so gut wie möglich auf ihre individuellen Bedürfnisse eingehe. Manchen Eltern fällt vor allem bei schlechtem Wetter die Decke auf den Kopf. Aber das muss sie gar nicht, denn es gibt unwahrscheinlich viele Spielideen für Schlechtwettertage. Wir unterstützen die AOK Initiative, weil wir es sehr wichtig finden, dass die Persönlichkeiten von Kindern gestärkt und respektiert werden. Denn so richtig wohlfühlen tut man sich nur mit einem gesunden Selbstvertrauen. Darum ist dieser Aspekt beim Großwerden nicht zu unterschätzen. Die neue Informationswebseite der AOK gibt Eltern noch viele weitere Tipps, den Familienalltag schöner und leichter zu gestalten. Schaut also gern mal dort vorbei!

Nun zurück zu uns: Wir haben ein besonders kreatives Kind, nämlich Lilli, die stundenlang bastelt und malt. Jeden Tag – seit eh und je. Und dann haben wir unser Lottchen, die für ihr Leben gern Rollenspiele spielt. Mutter-Vater-Kind zum Beispiel. Und Tom, unser kleiner Kamikaze-Tom, oder kurz „Tomikaze“, wie Lilli und Lotte ihn zwischendurch nennen. Er will den ganzen Tag lang toben, rennen, sich raufen und draußen spielen.

Da seht ihr schon, dass jedes unserer drei Kinder ein bisschen anders tickt. Und doch sind sie sich auch in einigen Punkten sehr ähnlich. Zum Beispiel darin, unglaublich stolz auf sich zu sein, wenn sie etwas geschafft und/oder erschaffen haben.

gemeinsam malen (2)

Micha und ich arbeiten sehr viel, verbringen aber gleichermaßen viel Zeit mit unseren Kindern. An Nachmittagen und an Wochenenden. Jede Minute, die wir mit ihnen haben, nutzen wir sehr intensiv. Dann spielen wir gemeinsam Brettspiele, basteln, backen oder kochen etwas, toben, albern herum oder machen zusammen Musik. Am liebsten gehen wir gemeinsam nach draußen – auf Abenteuersuche.

Lilli ist mittlerweile 7 Jahre alt. Micha und ich sind also seit 7 Jahren Eltern und haben dabei eine Sache ganz besonders gemerkt: Kinder werden kreativer, je kreativer man mit ihnen spielt. Sie werden mutiger, je mehr man mit ihnen ausprobiert. Sie werden selbstbewusster, je mehr man sie probieren und erschaffen lässt.

Spinderella Spiel (2)

gemeinsam spielen

Kinder sind unglaublich stolz, wenn sie ein Spiel gewonnen haben. Aber auch, wenn sie ein Puzzle fertig zusammengesetzt haben. Sie sind stolz, wenn sie beim Backen eines Kuchens oder beim Kochen des Mittagessens geholfen haben. Sie sind stolz, wenn sie eine bunte Stadt aus Bausteinen gebaut oder bunte Kunstwerke gemalt haben. Und all diese Dinge fördern ihre Persönlichkeit, stärken ihr Selbstvertrauen und betonen immer wieder: „Das, was du schon kannst und machst, ist unglaublich toll!“

gemeinsam malen

gemeinsam malen (3)

Micha und ich versuchen möglichst viel Zeit mit unseren Kindern zu verbringen – zu fünft oder auch mal zu viert mit den beiden „Großen“, wenn Tom seinen Mittagsschlaf hält. Dabei teilen wir uns auch oft auf. Dann kocht Micha etwas mit Lotte, während ich mit Lilli bastle. Oder Micha tobt mit Tom, während ich mit den Mädels spiele.

Als eingespieltes Eltern-Team funktioniert es wirklich sehr gut, allen Kindern gerecht zu werden. Das müssen ja keine Stunden sein, sondern nur so viel Zeit, wie man hat und schafft, denn oft sind aufmerksame, intensive 10 Minuten mehr wert als 60 unaufmerksame.

gemeinsam basteln

gemeinsam basteln (2)

Kennt ihr vielleicht die Situation, wenn Kinder verkleidet die Treppe heruntergetrappelt kommen? Mit einem Strahlen im Gesicht und dabei die lustigsten Kombinationen tragend? Ritterhelm zum Affenkostüm zum Beispiel. Oder Gummistiefel zum Prinzessinnenkleid. Dieses Leuchten in den Kinderaugen ist einfach unbezahlbar! Sie sprühen dann richtig Freude, Vorfreude und gute Laune aus – ganz nach dem Motto: „Schaut mal, Mama und Papa, wie toll ich mich verkleidet habe!“

Ich liebe das!

verkleiden (2)

verkleiden

Wenn Kinder beim Kochen oder Backen helfen, probieren sie die fertigen Gerichte/Backwerke auch später viel wahrscheinlicher, als wenn sie nicht mitgeholfen haben.

Für Kinder ist es einfach ein unbezahlbares Gefühl, uns Erwachsenen geholfen zu haben und dabei das Gefühl gehabt zu haben, richtig gebraucht zu werden.

gemeinsam backen (2)

gemeinsam backen

Als ich noch klein war, habe ich meine Eltern an Wochenenden oft mit einem riesigen Frühstück überrascht. Mit frischen Brötchen, gekochten Eiern, fertigem Kaffee, einem schön dekorierten Teller mit Käse und Wurst und hübsch gefalteten Servietten. Und es war für mich jedes Mal so ein schönes Gefühl, wie meine Eltern sich darüber gefreut haben!

Außerdem haben meine Schwestern und ich oft Theater- und Zirkusaufführungen vorbereitet. Oder ein Puzzles-Museum gebaut. Oder eine Geisterbahn. Oder ein 3-Gänge-Menü zum Mittag gekocht. Und jedes Mal steckten wir voller Vorfreude, unseren Eltern unsere Ideen und Überraschungen zu präsentieren.

Darum an dieser Stelle ein ganz wichtiger Hinweis an euch: Wenn eure Kinder etwas für euch gemalt, gebastelt, gekocht oder vorbereitet haben – egal wie viel Haushalt gerade ansteht, egal wie die Arbeit ruft, egal was sonst noch alles erledigt werden muss: Nehmt euch fünf Minuten, um das Erschaffene eurer Kinder wertzuschätzen! Diese paar Minuten kann sich wirklich jeder nehmen und sie sind so, so wichtig!

gemeinsam musizieren (2)

gemeinsam musizieren

Da wir einen großen Familienblog betreiben und dadurch die Möglichkeit haben, viele Produkte, darunter viel Spielzeug, auszuprobieren, lese ich ab und zu, wir wären materiell eingestellt und wüssten nicht, was wirklich wichtig im Leben sei. Wer uns aber wirklich folgt und/oder uns  persönlich kennt, wird wissen, dass wir keineswegs oberflächlich und materiell eingestellt sind. Micha und ich nutzen die Zeit mit unseren Kindern sehr, sehr intensiv. Wir sind auch immer diejenigen Eltern auf Spielplätzen, die dann plötzlich eine ganze Kinderschar um sich versammelt haben, weil wir einfach richtige „Action-Eltern“ sind. Es gibt eben Dinge, die gehören zu uns als Bloggerfamilie dazu, haben aber ganz und gar nichts damit zu tun, wie wir charakterlich eingestellt sind. Gemeinsame Zeit ist und viel wichtiger als materielle Dinge. Darum sind wir auch so viel gemeinsam unterwegs. Denn draußen hat man noch mehr die Möglichkeit, ungestörte Familienzeit miteinander zu verbringen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr Lust habt, Kommentare mit tollen „Zwischendurch-Spielideen“ zu hinterlassen. Außerdem würde mich interessieren: Wie verbringt ihr die Zeit mit euren Kindern am liebsten?

Wie war das noch? Unser Alltag ist ihre Kindheit. Stimmt ganz genau. Besser kann man es nicht sagen.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Nachmittag,

eure Mari =)

 

Der AOK liegen Kinder am Herzen. Mit der Initiative „Gesunde Kinder – gesunde Zukunft“ fördert sie die Jüngsten unserer Gesellschaft. Damit Kinder ihr Leben aktiv und gesund genießen können, sind sie häufig auf die Hilfe ihrer Eltern angewiesen. Auf ihrer neuen Informationswebseite gibt die AOK zahlreiche Tipps, mit denen Eltern den Alltag für die ganze Familie schöner und leichter gestalten: www.aok.de/gesundekinder