Heute mal wieder eine DIY-Idee für euch.

Das Ganze ist total simpel und bringt wirklich viel Spaß!Letztes Wochenende haben Lilli und ich ein paar Steine und Muscheln bemalt, die wir zuvor am Strand gesammelt hatten. Und da fängt die Freude ja eigentlich schon an: Das Suchen und Sammeln schöner und geeigneter Steine am Strand hat Lilli als sehr wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe interpretiert. =)

DSC_3098
Was man außerdem braucht:
– Acrylfarben
– evtl. weißen Acrylstift
– evtl. Edding
– ggf. Sand
(Wir haben Strandsand genommen, aber Vogelsand eignet sich mindestens genauso gut.)
***
Und dann kann es auch schon losgehen!
Lilli und ich pinselten ganz fleißig. Das sah für Micha nach einer Weile sogar so interessant aus, dass auch er unbedingt ein paar Steine bemalen wollte. =)
DSC_2861
Wir haben die Steine hauptsächlich von oben, also von einer Seite, bemalt.
Natürlich könnte man sie dann erst mal trocknen lassen und später von der anderen Seite bemalen. Aber uns schien das nicht notwendig.
DSC_2867

Die Acrylfarbe muss man wirklich dick auftragen.
Am besten ist es sogar, die Steine zweimal zu bemalen, damit es richtig gut deckt.

DSC_2863

Anschließend lässt man die Farbe trocknen und kann sich dann an das Verzieren machen.
Wir haben Fische und bunte Meeresdeko daraus“gebastelt“. Dazu haben wir – wieder mit Acrylfarbe bzw. mit einem Acrylstift – Punkte, Streifen, Münder und Augen auf die bereits bunten Steine gepinselt.

Der Fantasie sind wirklich keine Grenzen gesetzt! Man kann Käfer, Schmetterlinge, Bienen, Fische … ach, einfach alles! … aus den bemalten Steinen zaubern. =)

***

Als wir dann fertig waren, sah das Ganze aus wie auf dem unteren Bild.
Erst wusste ich nicht genau, wohin nun damit.

Aber dann holte ich einfach einen länglichen Teller, schüttete Sand darauf und legte die Fische etwas enger zusammengequetscht dort herauf.

Nun steht das Ganze als Deko bei uns im Treppenhaus.

Bei einer anderen Familie habe ich mal gesehen, dass größere Steine (auch z.B. zu Marienkäfern umfunktioniert) bemalt und dann einfach vor die Haustür neben die Fußmatte oder einen Blumenkübel gelegt worden sind. Das sah auch sehr schön aus. =)

Wie ihr seht, ist das Ganze eine ganz simple Kreatividee für zwischendurch. Und auch die ganz kleinen Mäuse können da schon mithelfen. Die Steine müssen ja nicht perfekt bemalt werden.

Wichtig ist nur, dass ihr darauf achtet, wasserlösliche Acrylfarbe zu kaufen. Ansonsten bekommt ihr die Farbe nicht mehr von den Händen. =)

Viel Spaß beim Nachbasteln!

(Und wenn tatsächlich nachgemalt wird, würde ich mich – wie immer – über Fotos für unsere Facebookseite freuen.)

Alles Liebe,
eure Mari =)