In meinem heutigen Post geht es um den Manuka Honig aus Neuseeland – ein echter Geheimtipp, denn dieser besondere Honig ist ein klasse Energielieferant. Der Honig schmeckt nicht nur gut auf Brot, sondern lässt sich auch wunderbar als Geheimzutat in vielerlei Rezepten nutzen. Aus diesem Grund möchte ich euch heute ein Rezept für selbst gemachte Gummibärchen verraten, die ihre Süße vom Manuka Honig erhalten, sowie eine Anleitung für selbst gemachte Hautcreme mit Manuka Honig. Und nicht zuletzt möchte ich euch mehr über den neuseeländischen Manuka Honig erzählen, der nicht nur am anderen Ende der Welt als echtes Trendprodukt gilt.

Sein Name rührt übrigens daher, dass er aus dem Blütennektar der Südseemyrte („Manuka“) erzeugt wird. Die bioaktiven Wirkstoffe der Pflanze sind auffallend hoch. Die Ureinwohner Neuseelands, die Maori, schätzen seit Urzeiten die gesunde Wirkung der Manukapflanze und verwenden sie traditionell als Heilmittel.

Manuka Honig Neuseeland

Honig von Manuka Health aus Neuseeland

Der echte Manuka Health Honig kommt zu 100% aus Neuseeland.

Wir alle wissen, dass Honig ein Naturprodukt ist. Umso abhängiger ist dieses Produkt von der Ernte und umso wichtiger sind Reinheit und Qualität. Beides ist Manuka Health extrem wichtig. So ist die Manuka Health-Honigfertigungs-Anlage in Te Awamutu auch eine der größten und modernsten in Neuseeland. Das Qualitäts-Labor, die Lagerung der Honige, das Mischen, das Verpacken und die Auslieferung – alles befindet sich dort unter einem Dach. So wird noch in Neuseeland eine sichere Lieferkette von der Ernte des Imkers bis zum fertig abgefüllten Produkt garantiert.

Der Manuka Honig enthält neben Zucker als weiteren Inhaltsstoff  das sogenannte Methylglyoxal, kurz MGO. Die MGO-Konzentration im Manuka Honig ist ein entscheidendes Merkmal für die Qualität des Honigs. Nicht jeder Manuka Honig enthält die gleiche MGO-Konzentration. Je höher der zertifizierte MGO-Gehalt, desto wertvoller ist der Manuka Honig. Das Methylglyoxal entsteht erst in der Honigwabe durch die Deydration eines speziellen Inhaltstoffes der Manukablüte.

Ein Vorteil dieses Inhatsstoffes ist, dass er hitzeunempflindlich ist und seine positiven Eigenschaften deshalb auch dann nicht verliert, wenn er in heiße Flüssigkeiten gerührt wird. Dadurch ist der Manuka Honig vor allem in der kalten Jahreszeit ein echter Energielieferant – als Zugabe in Tee oder warmer Milch.

Gummibaerchen selber machen Manuka Honig 8

Rezept: Manuka Honig Gummibärchen

Zutaten:

  • 80 ml Fruchtsaft in gewünschter Geschmacksrichtung
  • 10 g gemahlene Gelatine (alternativ Agar-Agar)
  • 1/2 Zitronensaft
  • 1 EL MGO 100+ Manuka Honig von Manuka Health

Außerdem:

  • Gummibärenförmchen aus Silikon (alternativ Pralinenförmchen)
  • Pipette

Gummibaerchen selber machen Manuka Honig 3

Zubereitung:

  1. Gebt die Gelatine in einen kleinen Topf und füllt den Fruchtsaft hinzu. Wir haben eine Sorte Gummibärchen aus Apfelsaft, eine Sorte aus Traubensaft und eine Sorte aus Multivitaminsaft hergestellt. Lasst die Gelatine 10-15 Minuten im Fruchtsaft einwirken.
  2. Anschließend gebt ihr etwas frischen Zitronensaft dazu und erhitzt das Ganze bei niedriger Temperatur. Die Gelatine sollte sich dabei langsam auflösen, die Füssigkeit darf allerdings nur heiß werden, nicht kochen!
  3. Nun gebt ihr für die Süße der Gummibärchen ca. 1 EL MGO 100+ Manuka Honig von Manuka Health dazu und rührt diesen gut unter.
  4. Füllt die fertige Masse anschließend in die Silikonförmchen und stellt sie für 2-3 Stunden in den Kühlschrank.
  5. Sobald die Gummibärchen fest geworden sind, könnt ihr sie aus der Form lösen und servieren bzw. vernaschen.

Gummibaerchen selber machen Manuka Honig 4

Gummibaerchen selber machen Manuka Honig 5

Gummibaerchen selber machen Manuka Honig 6

Gummibaerchen selber machen Manuka Honig 7

Die selbst gemachten Gummibärchen schmecken fruchtig-süß, den Manuka Honig schmeckt man wunderbar heraus. Die Gummibärchen haben eine andere Konsistenz als welche aus dem Supermarkt, enthalten dafür aber auch nur die Zutaten, die ihr ausgewählt habt. Zusammen mit dem enthaltenen Manuka Honig eignen sie sich ganz wunderbar als leckere Süßigkeit zwischendurch, mit der ihr euch und euren Kindern trotz Nacherei etwas Gutes tut.

Gummibaerchen selber machen Manuka Honig 2

Gummibaerchen selber machen Manuka Honig 1

Rezept: Manuka Honig Hautcreme

Ihr braucht:

  • 30 ml Mandelöl
  • 6 g Emulsan
  • 4 g gebleichtes Bienenwachs
  • 60 ml destilliertes Wasser
  • 1 TL MGO 100+ Manuka Honig von Manuka Health

Außerdem:

  • Pürierstab
  • leere Gläser oder Döschen zum Abfüllen
  • Küchenthermometer
  • Alkohol oder kochendes Wasser zum Desinfizieren

Creme selber machen Manuka Honig 2

Zubereitung:

  1. Damit eure Creme später lange haltbar ist, ist es wichtig, dass ihr sauber arbeitet. Deswegen solltet ihr zunächst alles, was ihr zum Herstellen der Creme benötigt, mit Alkohol reinigen oder mit kochendem Wasser desinfizieren. Vergesst dabei auch nicht die Arbeitsfläche!
  2. Bereitet ein Wasserbad vor, indem ihr etwas Wasser in einem Topf zum Kochen bringt und eine hitzebeständige Schale darin platziert. Gebt anschließend den Konsistenzgeber für die Creme in die Schale. Das ist in unserem Fall das Bienenwachs. Lasst es gut schmelzen.
  3. Gebt nun das Emulsan und das Mandelöl hinzu, lasst alles schön flüssig werden und verrührt es miteinander. Lasst die Masse anschließend auf 40°C abkühlen. Kontrolliert das Ganze mit einem Küchenthermometer.
  4. Gebt eine zweite saubere Schale in das Wasserbad und erwärmt das destillierte Wasser darin auf 40°C. Rührt außerdem 1 TL MGO 100+ Manuka Honig von Manuka Health unter.
  5. Achtet nun darauf, dass der Inhalt beider Schalen eine Temperatur von etwa 40°C hat. Nutzt auch hier ein Küchenthermometer!
  6. Sobald die Temperatur in beiden Schalen gleich ist, gebt ihr das erwärmte Honig-Wasser in die Schale mit dem flüssigen Bienenwachs, dem Emulsan und dem Mandelöl. Rührt das Ganze dabei gut durch. Nehmt anschließend einen Pürierstab und rührt weiter, damit sich das Wasser und das Fett gut miteinander verbinden. Dieser Schritt ist der kniffligste, denn das Emulgieren gelingt nur bei richtiger Temperatur beider Komponenten und ausreichender Rührdauer.
  7. Sobald die Masse eine cremige Konsistenz hat, ist sie fertig. Füllt sie nun in saubere Gläser oder Döschen ab und beschrifte diese mit einem Datum. Die Creme sollte anschließend im Kühlschrank aufbewahrt werden und hält ca. 2-3 Wochen. Wenn ihr möchtet, könnt ihr einen Teil der Creme einfrieren, um die Haltbarkeit zu verlängern.

Creme selber machen Manuka Honig 3

Creme selber machen Manuka Honig 4

Creme selber machen Manuka Honig 5

Creme selber machen Manuka Honig 6

Creme selber machen Manuka Honig 7

Die fertige Creme ist sehr ergiebig und geschmeidig, duftet nach Honig und spendet Feuchtigkeit. Letzteres tut sie vor allem langanhaltend. Das fühlt sich wirklich gut an. Vor allem aber ist es ein schönes Gefühl, zu wissen, was in der Creme enthalten ist und dass man sie selbst gemacht hat. =)

Creme selber machen Manuka Honig 1

Ich hoffe, ich konnte euch mit dem heutigen Post inspirieren und bin sehr gespannt, ob ihr das Rezept für die Gummibärchen oder die Anleitung für die Hautcreme ausprobiert! Falls ja, lasst es mich gern wissen und schreibt eure Erfahrungen in die Kommentare!

Falls ihr noch mehr interessante Infos über den Honig von Manuka Health und den besonderen Inhaltsstoff MGO erfahren wollt, schaut euch gern auf der dazugehörigen Website um!

Alles Liebe,

eure Mari =)