Kinder lieben Filme! Vor allem dann, wenn sie besonders fantasievoll und kindgerecht, gleichzeitig aber auch spannend, unterhaltsam und berührend sind. Aus diesem Grund möchte ich euch heute einen ganz besonders schönen Kinderfilm ans Herz legen, der am 8. September 2016 in die Kinos kommt: „Ted Siegers Molly Monster – Der Kinofilm“

Molly Monster ist ein aufgewecktes Monstermädchen, das mit ihren Eltern und ihrem Freund Edison – ein kleines verspieltes Aufziehspielzeug – im Monsterland in einem gemütlichen Monsterzuhause lebt. Ihre Mutter Etna und ihr Vater Popocatepetl, kurz „Popo“, sind sehr fürsorgliche und liebevolle Eltern, die ihre kleine Molly behutsam auf die anstehende Veränderung vorbereiten: die Geburt von Mollys erstem Geschwisterchen.

„Ted Siegers Molly Monster – Der Kinofilm“ erzählt von der abenteuerlichen Reise der kleinen Molly durch das fantasievolle Monsterland. Die Geschichte wird liebevoll erzählt, fesselt und unterhält. Kernthemen sind Familienzusammenhalt, Freundschaft und die große Herausforderung, Familienzuwachs bzw. ein Geschwisterchen zu bekommen.

Molly Monster Der Kinofilm (3)

Vielleicht kennen einige von euch Molly Monster bereits aus der Serie, die seit 2009 im Sandmännchen ausgestrahlt wird? Vielleicht gibt es unter euren Kindern sogar richtige Molly Monster-Fans? Dann kommt der Film ja wie gerufen! =)

Und darum geht’s in dem Film:

Die fantasievolle Geschichte handelt von Molly Monster und ihrem Freund Edison, die sich gemeinsam auf eine abenteuerliche Reise begeben. Molly Monster ist ein fröhliches Monstermädchen, die sich sehr auf ihre neue Rolle als große Schwester freut. Sie kann es kaum erwarten, ihr Geschwisterchen endlich in ihre Arme zu schließen. Als Mutter Etna das lang ersehnte Ei gelegt hat, bricht sofort vorfreudiger Trubel im Monsterland aus. Allerdings müssen Mollys Eltern das Ei zunächst zur weit entfernten Eier-Insel bringen, denn dort schlüpfen alle Monsterkinder. Das ist eine bedeutende Monstertradition. Doch Molly muss zu Hause bleiben, weil sie noch zu klein für die Eier-Insel ist. Schweren Herzens lassen ihre Eltern sie zurück. Molly ist traurig und enttäuscht. Als sie kurze Zeit später merkt, dass ihre Eltern das Wichtigste zu Hause vergessen haben, nämlich die rot-weiß gestreifte Mütze für das Baby, die Molly mit viel Liebe gestrickt hat, begibt sie sich sofort – zusammen mit ihrem Freund Edison – auf eigene Faust auf die aufregende Reise zur Eier-Insel.

Molly Monster Der Kinofilm (2)

Der Film ist farbenfroh und fantasievoll gezeichnet. Die Monster im Monsterland sind allesamt sehr liebevolle Gesellen. Es macht Spaß im Laufe des Films immer neuen Monstern in den unterschiedlichsten Farben, Formen und Größen zu begegnen und dabei die verschiedensten Charakterzüge kennenzulernen.

Die Geschichte wird liebevoll und kindgerecht erzählt. Sie ist spannend, unterhaltsam und emotional.

Es werden wichtige Themen aufgegriffen, die sich vor allem mit den durch Familienzuwachs bedingten Veränderungen befassen. Der Film handelt von Zusammenhalt, Eifersucht, kleinen Zankereien, Freundschaft und einer großen Portion Liebe.

Molly Monster Der Kinofilm (4)

Als ich Lilli und Lotte die Bilder zum Film zeigte, waren sie sofort ganz angetan. Vor allem Lotte. Sie staunte ein „Wow!“ und ein „Boah!“ nach dem nächsten. Das liegt vor allem an den schönen Farben der Zeichnungen und den überaus fantasievollen Landschaften des Monsterlandes.

Die Charaktere des Films sind von Anfang an klar zu erkennen. Innerhalb kürzester Zeit weiß man, wie die verschiedenen Figuren ticken. Das macht es für Kinder besonders leicht, sich in die einzelnen Figuren hineinzuversetzen und sich in die gesamte Geschichte hineinzufühlen. Hinzukommt, dass sich Kinder ganz wunderbar mit den beiden Hauptcharakteren identifizieren können. Es werden viele typische Alltagssituationen aufgegriffen und widergespiegelt, die Eltern und Kinder nur allzu gut von zu Hause kennen.

Der Film wird von Anfang bis Ende aus Mollys Sicht erzählt, denn Kinder sehen die Welt aus Kinderaugen und nehmen das Leben und damit einhergehende Veränderungen ganz anders wahr als Erwachsene. So auch Molly Monster, für die ihre gestrickte Mütze einen außerordentlichen Wert hat.

Der Film erhielt von der Deutschen Film- und Medienbewertungsstelle das Prädikat „besonders wertvoll“ und wird auch von familie&co empfohlen. Die Geschichte eignet sich besonders gut für Kinoerstgänger, Kindergartenkinder und Erstklässler und spricht Jungen und Mädchen gleichermaßen an. Außerdem ist der Film mit einer Länge von etwa 70 Minuten keinesfalls zu lang und damit wunderbar altersgemäß.

Kurzum: Die perfekte Mischung macht’s! Die Mischung aus Humor, Spannung, Musik, Fantasie und Emotionalität.

Molly Monster der Kinofilm (5)

Übrigens gibt es – ganz neu – auch wunderschöne Molly Monster-Maxi Bilderbücher, erschienen im Ellermann Verlag. Sie sind eine tolle und gelungene Ergänzung zum Kinofilm.

Molly Monster Buecher (3)

Molly Monster Buecher

Molly Monster Buch (3)

Die Bücher eignen sich wunderbar zum gemeinsamen Lesen und Vorlesen – mal am Abend, mal zwischendurch.

Lilli und Lotte lieben die Illustrationen! Sie suchen dann immer besonders lustige Dinge, während sie der Geschichte aufmerksam horchen. =)

Molly Monster Buch

Molly Monster Buecher (2)

Molly Monster Buch (4)

Na, neugierig?

Ich freue mich, wenn ihr euch den Film anschaut und uns anschließend erzählt, wie er euch und euren Kindern gefallen hat!

Schaut euch auch gern mein Video dazu an, in dem euch den Film noch einmal persönlich vorstelle. Der Filmtrailer ist ebenfalls darin enthalten. =)

Molly Monster Der Kinofilm

Noch einmal zusammengefasst:

Kinostart: 8. September 2016

Filmlänge: ca. 70 Minuten

Website: Ted Siegers Molly Monster – Der Kinofilm (inkl. Trailer)

Weitere Links: Molly Monster auf Facebook | Molly Monster und Instagram | Molly Monster auf YouTube

Altersempfehlung: 3-7 Jahre

***

Ich wünsche euch viel Spaß beim Anschauen und allen kleinen Kinogängern 70 unvergessliche Kinominuten!

Außerdem möchte ich abschließend noch kurz anmerken, dass es sich bei „Molly Monster – Der Kinofilm“ um einen klassisch gezeichneten Kinderfilm handelt. Toll, oder? =)

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Alles Liebe,

eure Mari