Kennt ihr die Tradition, dass freitags immer Fisch gegessen wird? Diesen sogenannten „Fischfreitag“ haben meine Eltern damals tatsächlich gelebt. Darum gab es bei uns freitags immer Fisch. Daran kann ich mich bis heute erinnern. Mal waren das schlichtweg ein paar Fischstäbchen, mal ein Thunfischsalat, mal ein leckeres Fischfilet an den unterschiedlichsten Beilagen.

Ich persönlich halte den Fischfreitag für eine super Sache. Nicht nur, weil man auf diese Weise nie vergisst, mindestens einmal pro Woche zusammen Fisch zu essen, sondern auch, weil sich Traditionen wie diese in den Köpfen halten und ich es schön finde, wenn Lilli, Lotte und Tom sich eines Tages genauso an den Fischfreitag erinnern können, wie ich es heute tue.

Da ich auf ein Gymnasium mit dem Schwerpunkt Ernährung ging, hat sich in meinem Kopf regelrecht eingebrannt, wie gesund Fisch ist. Fisch sollte daher mindestens einmal die Woche auf den Tisch – und zwar für alle Familienmitglieder. Hochwertiger Fisch enthält Eiweiß, wertvolle Omega-3-Fettsäuren, Vitamin D, Selen und Iod. Eiweiß ist wichtig für den Muskelaufbau und hält schön lange satt und Omega-3-Fettsäuren sind essentiell, denn der Körper kann sie nicht selbst herstellen. Sie stärken das Immunsystem und die Gehirnfunktionen und schützen vor Entzündungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Und Iod und Selen wirken sich positiv auf die Schilddrüsenfunktion aus.

Aus all den genannten Gründen ist es wichtig, Kindern von klein auf an den regelmäßigen Verzehr von Fisch heranzuführen. Das beginnt sogar schon im Mutterleib, denn während der Schwangerschaft ist der Bedarf an diversen Nährstoffen erhöht, sodass die ausreichende Aufnahme von beispielsweise Omega-3-Fettsäuren wichtig für Babys Entwicklung ist.

Also, warum nicht einfach einen Fischfreitag einführen, an dem für die ganze Familie Fisch auf den Tisch kommt? Dazu ein paar leckere, kreative und doch einfache Beilagen und schon kommt jeden Freitag Abwechslung auf den Tisch!

Zusammen mit iglo möchte ich euch den Fischfreitag (wieder) näherbringen und habe deshalb drei schnelle und leckere Rezepte für euch!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und Nachkochen!

1.) Rezept: Fischstäbchen-Auflauf

Zutaten:

  • 10-15 iglo Fischstäbchen
  • 2 Tomaten
  • Frühlingszwiebeln
  • 250 g Reis
  • 50 g geriebener Käse
  • 1 Flasche Cremefine
  • Gewürzmischung, mediterran
  • Petersilie (glatt)
  • Rapsöl

Zubereitung:

1.) Zunächst werden die Fischstäbchen in der Pfanne bei etwas Öl goldgelb gebraten.

2.) Parallel wird der Reis vorgegart.

3.) Anschließend werden die Tomaten gewaschen und in kleine Würfel geschnitten.

4.) Die Frühlingszwiebeln werden in kleine Ringe geschnitten.

5.) Als nächstes werden der Reis, das Gemüse, die mediterrane Gewürzmischung und das Cremefine in eine Schüssel gegeben und gut miteinander vermengt.

6.) Anschließend wird die Auflaufform gefettet und der Gemüsereis auf dem Boden der Form verteilt.

7.) Zum Schluss werden die Fischstäbchen darauf platziert und mit etwas Käse bestreut.

8.) Das Ganze muss bei 200°C (Umluft) etwa 20 Minuten lang in den Ofen.

9.) Zum Servieren wird der Auflauf mit frischer Petersilie bestreut.

Guten Appetit!

2.) Rezept: iglo Schlemmerfilet Rahmspinat an Kartoffelgratin

Zutaten:

Zubereitung:

1.) Als erstes werden die Kartoffeln geschält und in Scheiben geschnitten.

2.) Anschließend wird die Auflaufform mit Butter ausgestrichen und die Kartoffeln dachziegelartig darin geschichtet. Jede Lage wird dabei mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss gewürzt.

3.) In einer separaten Schüssel werden die Milch und die Sahne miteinander verrührt und anschließend über die Kartoffeln gegossen.

4.) Zum Schluss wird etwas geriebener Käse über die Kartoffeln gestreut.

5.) Das Kartoffelgratin muss bei 180°C (Ober-/Unterhitze) für etwa 45 Minuten in den Backofen.

6.) Das Schlemmerfilet Rahmspinat kann wahlweise mit in den Ofen geschoben werden oder alternativ in der Mikrowelle zubereitet werden.

Lasst es euch schmecken!

3.) Rezept: iglo Filegro Crunch’n’Fish an Nudel-Gemüse-Pfanne

Zutaten:

  • iglo Filegro Crunch’n’Fish
  • 250-300 g Nudeln
  • verschiedenes Gemüse (z.B. Paprika, Zucchini, Erbsen, Karotten etc.)
  • Öl
  • 200 ml Sahne oder Kokosmilch

Zubereitung:

1.) Als erstes werden die Nudeln gekocht. Welche Art Nudeln dafür gewählt wird, kann selbstverständlich frei entschieden werden.

2.) Die Filegro Crunch’n’Fish-Filets kommen in der Zwischenzeit für 15-20 Minuten bei 225°C (Ober-/Unterhitze) in den Backofen. Nach der Hälfte der Backzeit müssen die Filets einmal gewendet werden.

3.) Parallel wird das Gemüse klein geschnitten. Auch hier spielt keine Rolle, welches Gemüse gewählt wird. Das Gericht schmeckt mit jeder Art von Gemüse. Wichtig ist allerdings die Paprika, weil diese beim Braten und Kochen den ganz besonderen Geschmack liefert.

4.) Zunächst werden die Karotten in der Pfanne in etwas Öl angebraten. Anschließend wird die Paprika hinzugegeben, gefolgt von weiteren Gemüsesorten, die ihr gern in der Pfanne hättet.

5.) Danach werden erst die gekochten Nudeln, anschließend die Sahne (alternativ Kokosmilch) dazugegeben.

6.) Zum Schluss muss das Ganze etwas köcheln und kann dann zusammen mit dem Filegro Crunch’n’Fish serviert werden.

Guten Appetit!

Wir hoffen, dass euch die Rezepte gefallen und euch das Nachkochen Spaß bringen wird!

Ein Fischfreitag ist eine tolle Möglichkeit, regelmäßig Fisch auf den Tisch zu bringen und gleichzeitig Zeit mit der Familie zu verbringen. Sei es beim gemeinsamen Kochen (Lotte liebt es, beim Kochen zu helfen!) und/oder beim anschließenden gemeinsamen Essen.

Wir essen übrigens immer morgens und abends zusammen und sitzen dann auch gemeinsam am Tisch. Ich finde, das ist sehr wertvolle Zeit, die man nutzen kann, um miteinander zu reden, sich auszutauschen, den Tag zu beginnen und ausklingen zu lassen. Ich weiß aber, dass es vielen Familien nicht möglich ist, zweimal am Tag zusammen zu essen. Vielleicht lässt sich aber wenigstens eine gemeinsame Mahlzeit täglich umsetzen oder zumindest der Freitagabend (und das darauffolgende) Wochenende für gemeinsame Zeit am Esstisch nutzen.

Falls ihr eines der Rezepte nachkocht, würde ich mich natürlich sehr über euer Feedback freuen!

Was den Fisch betrifft, könnt ihr natürlich variieren und euch einfach mal gemeinsam durch das iglo Sortiment probieren. Lilli und Lotte sind große Fans der Schlemmerfilets. Meine Favoriten sind tatsächlich Fischstäbchen und Backfisch und Micha und Tom fahren total auf die Crunch’n’Fish-Filets in der knusprigen Kartoffelpanade ab!

Erzählt außerdem mal:

Esst ihr regelmäßig Fisch? Vielleicht auch am sogenannten Fischfreitag? Mögen bei euch zu Hause alle Fisch? Welches ist euer liebstes Fisch-Gericht?

Ich freue mich auf eure Kommentare und Erzählungen!

Alles Liebe,

eure Mari =)