Vielleicht habt ihr den ersten Post zu unserem diesjährigen Dänemark-Urlaub schon gelesen? Falls nicht, könnt ihr das gern noch nachholen, dafür geht es hier entlang! =)

Die zweite Urlaubshälfte war noch besser als die erste, weil das Wetter an einem der Tage plötzlich umschlug und ab diesem Moment wunderschön warm und sonnig blieb. So waren wir die ersten Tage noch mit Pullis, dicken Jacken und Matschhosen unterwegs und wechselten dann innerhalb eines Tages für den Rest der Woche auf kurze Hosen, Kleider und T-Shirts.

Der Urlaub war wunderschön! Besonders toll war es, zu beobachten, wie die ganze Kinderschar miteinander gespielt hat. Mal spielten Lotte und Emil zusammen, mal Emil und Lilli, mal alle drei zusammen. Yuna hatte es allerdings nicht ganz so leicht mit Tom. Ich weiß nicht warum, aber vielleicht sah er eine Art Konkurrenz in ihr? Es gab zwar auch einige Momente, in denen sich die beiden angehimmelt und gut verstanden haben, aber auch viele, in denen Tom etwas arg ruppig gegenüber der kleinen Maus war. Na ja, vielleicht stimmt die Chemie nächstes Mal wieder zwischen den beiden!

So, nun wünsche ich euch kurz und knapp:

Viel Spaß mit unserem Dänemark-Urlaub in Bildern – Teil 2!

Strand Sondervig

Wie ich bereits im letzten Post erzählte, vebrachten wir die erste Hälfte des ersten Tages im Ribe VikingeCenter.

(Kurzer Hinweis: Zu diesem Zeitpunkt war das Wetter noch miserabel und es schüttete teilweise wie aus Kübeln.)

Ribe Wikingercenter

Im VikingeCenter konnte man sich ziemlich frei bewegen und die Kinder dementsprechend stundenlang toben, entdecken und erforschen!

Ribe Wikingercenter (4)

Ribe Wikingercenter (6)

Ribe Wikingercenter (7)

Ribe Wikingercenter (5)

Besonders praktisch waren die kleinen Bollerwagen, die man sich (kostenlos) am Eingang ausleihen konnte.

Ribe Wikingercenter (10)

Ribe Wikingercenter (13)

Damit ging es über Sandwege und Brücken, bergauf und bergab.

 

Ribe Wikingercenter (16)

Irgendwann fing es wirklich sehr stark zu regnen an. Deshalb stellten wir uns ein Weilchen unter, bevor es weiter auf den Spielplatz ging.

Ribe Wikingercenter (15)

Ribe Wikingercenter (14)

Das Essen dort war allerdings nicht so toll. Es gab nicht viel Auswahl, war ziemlich teuer und schmeckte leider gar nicht.

Deshalb snackten wir stattdessen ein paar Kekse, die wir mitgebracht hatten.

Ribe Wikingercenter (8)

Ribe Wikingercenter (9)

Es entstanden auch ein paar schöne Pärchen-Fotos. <3

(Danke an Anna – für das Fotografieren!)

Ribe Wikingercenter (12)

Ribe Wikingercenter (11)

Wir durchquerten das gesamte Gelände, bevor es scließlich Richtung Ausgang ging.

Ribe Wikingercenter (2)

Ribe Wikingercenter (3)

In dem kleinen Shop am Eingang/Ausgang durfte sich dann noch jedes Kind ein Spielzeug aussuchen. Und bei der Wahl nach etwas Passendem waren sich offenbar alle einig. *lach*

Ribe Wikingercenter (17)

Anschließend ging es weiter nach Esbjerg – zum Einkaufen und um den am Meer sitzenden Statuen einen Besuch abzustatten.

Die Esbjerg-Bilder habe ich euch allerdings schon im ersten Post gezeigt. =)

***

Wir kamen erst spät wieder im Ferienhaus an. Dort lasen wir noch gemeinsam ein paar Geschichten, bevor es schließlich ins Bett ging.

magellan Maerchenbuch

„Die schönsten Märchen der Brüder Grimm“ ist übrigens ein ganz tolles und kinderfreundlich illustriertes Vorlesebuch. Wir haben schon fast alle Märchen daraus gelesen. =)

Übrigens finde ich es total interessant, wie viele Märchen-Details man mit der Zeit vergisst. Ich wusste zum Beispiel nur noch, dass Schneewitchen einen vergifteten Apfel bekommt. Aber an den vergifteten Kamm und diesen Schnürriemen konnte ich mich erst durch das Vorlesen wieder erinnern.

magellan Maerchenbuch (2)

magellan Maerchenbuch (3)

Am nächsten Morgen wachten wir mit neuer Energie auf.

IMG_0526

Direkt nach dem Frühstück spielten Emil und Lotte gemeinsam ein Spiel. Die drei „Großen“ haben sich ohnehin die ganze Zeit über super verstanden.

im Ferienhaus (2)

im Ferienhaus

Wir haben uns wirklich rundum wohlgefühlt in dem wunderschönen Esmarch Ferienhaus. Der Pool samt Whirlpool war natürlich das Highlight. Aber es gab auch so ausreichend Platz und Möglichkeiten zum Spielen. Einen Billardtisch zum Beispiel, den man zur Tischtennisplatte umbauen konnte. Einen Tischkicker und einen ganz großen Garten, in dem sich die Kinder oft und dann auch ziemlich lange aufhielten.

Esmarch Ferienhaus Garten (2)

Esmarch Ferienhaus Garten

Esmarch Ferienhaus Garten (3)

Postkarten verschickten wir in diesem Urlaub übrigens auch. Das hatten wir die ganzen letzten Urlaube meist vergessen.

Sogar Lilli und Lotte wählten jeweils selbst ein Urlaubsfoto aus, das sie dann über die MyPostcard App an ihre besten Freundinnen und ihre Großeltern verschickten.

MyPostcardApp

MyPostcardApp (2)

So eine App ist aber auch praktisch und so schön unkompliziert! Man braucht nicht erst Postkarten und Briefmarken kaufen, sondern kann eine Wunschpostkarte (Motiv oder Foto) von überall aus verschicken. Während langer Autofahrten zum Beispiel. Oder abends. Eben dann, wenn man daran denkt. Man kann quasi jederzeit loslegen.

MyPostcardApp (4)

MyPostcardApp (3)

Am fünften Tag unseres gemeinsamen Urlaubs fuhren wir ins Legoland Billund.

Dort waren wir schon zweimal zuvor, Anna & Co besuchten diesen Freizeitpark allerdings zum ersten Mal.

Legoland Billund

 

Legoland Billund (12)

Legoland Billund (13)

Legoland Billund (4)

Das Wetter war bombastisch, allerdings war es es dementsprechend auch irre voll im Park!

Legoland Billund (2)

Legoland Billund (5)

Legoland Billund (3)

Aufgrund der langen Wartezeiten an all den Fahrgeschäften arrangierten wir uns alle ganz gut. So konnte jeder mal fahren, während die andere Hälfte auf die Kinder und/oder die schlafenden Kleinkinder aufpasste. Das klappte ganz gut. =)

Legoland Billund (6)

Legoland Billund (14)

Da Lilli seit unserem letzten Besuch ordentlich gewachsen ist, durfte sie dieses Mal viele Attraktionen besuchen, für die sie vor zwei Jahren noch zu klein gewesen ist.

Da war die Vorfreude und Aufregung natürlich riesig!

IMG_0564

IMG_0555

Als Micha, Anna und Franz zusammen mit Lilli Wasserbahn fahren gingen und Lotte und Emil in den Buggys eingeschlafen waren, passte ich auf die beiden und zusätzlich auf Tom und Yuna auf. Das war ein Spaß! Yuna wollte nach links, Tom nach rechts. Und andersrum. Aber bloß nicht in die gleiche Richtung. Ich bin ständig von links nach rechts gelaufen. Und man hörte mich nur: „Tom, halt!„, „Nein, Yuna!„, „Tom, nicht weglaufen!„, „Yuna, Vorsicht!“ …

Ich glaube, die Leute dachten, ich wäre restlos überfordert! *lach*

Legoland Billund (10)

Legoland Billund (11)

Auch dieser Tag war wunderschön und wird uns allen für immer in Erinnerung bleiben.

Legoland Billund (7)

Legoland Billund (9)

Legoland Billund (8)

Wir kamen erst gegen 22:30 Uhr (… oder noch später?) wieder im Ferienhaus an und waren ziemlich, ziemlich platt.

Und hier noch ein paar Legoland-Impressionen:

Urlaubs-Erinnerungen (2)

Das obige Foto habe ich übrigens zu Hause gemacht. Das hinten ist eine von drei Postkarten, die ich uns mit der App selbst geschickt habe – ebenfalls als Erinnerungen und um das Ganze einfach mal auszuprobieren und zu sehen, wie die fertigen Postkarten ausschauen. =)

Urlaubs-Erinnerungen

***

Am nächsten Tag fuhren wir gemeinsam an den Søndervig Strand.

am Strand Sondervig

Strand Sondervig (6)

Strand Sondervig (5)

Strand Sondervig (4)

Strand Sondervig (8)

Das Wetter war und blieb fantastisch!

Strand Sondervig (3)

Strand Sondervig (13)

Strand Sondervig (18)

Strand Sondervig (14)

Strand Sondervig (7)

Als Tom irgendwann im Buggy einschlief, nutzten Anna und ich die Möglichkeit, um die Männer mit den anderen (nicht ganz so wilden) Kindern allein zu lassen und eine Runde shoppen zu gehen. Zurück kamen wir mit zwei Tüten Villervalla-Kleidung.

Villervalla Shoppingausbeute

In der Zwischenzeit hatten Micha und Franz eine riesige Höhle gebaut.

Strand Sondervig (15)

Strand Sondervig (28)

Da Anna und ich außerdem Mittagessen mitgebracht hatten, veranstalten wir ein sandiges Picknick am Strand.

Strand Sondervig (17)

Strand Sondervig (16)

Danach wurde wieder gespielt, gebuddelt, getobt und gebaut.

Strand Sondervig (11)

Strand Sondervig (10)

Strand Sondervig (12)

Strand Sondervig (9)

am Strand Sondervig (2)

Lotte und Emil haben sich an diesem Tag besonders gut verstanden. <3

Strand Sondervig (22)

Strand Sondervig (23)

Strand Sondervig (24)

An solchen Tagen wünscht man sich, die Zeit könnte einfach mal stehen bleiben, oder?

Strand Sondervig (19)

Strand Sondervig (26)

Strand Sondervig (20)

Die neuen Kiwi-Bodys – wohlgemerkt im Partnerlook – wurden natürlich direkt mal anprobiert.

Strand Sondervig (30)

Strand Sondervig (25)

Strand Sondervig (29)

Ich LIEBE diesen Body!

Strand Sondervig (31)

Strand Sondervig (21)

Strand Sondervig (32)

Wir blieben bis zum Abend. Auf dem Rückweg gab es dann noch ein Eis für jeden.

Sondervig Strand

Strand Sondervig (2)

Wieder zu Hause ging es erst unter die Dusche und dann noch einmal in den Pool. =)

Esmarch Ferienhaus (4)

Esmarch Ferienhaus (5)

Wir waren wirklich jeden(!) Tag im Pool. Nein, stimmt gar nicht. Am Legoland-Tag nicht, aber sonst wirklich jeden Tag. Davon waren die Kinder gar nicht abzubringen.

Esmarch Ferienhaus (2)

Esmarch Ferienhaus

Esmarch Ferienhaus (3)

Danach gab es Abendbrot …

im Ferienhaus (4)

… und abschließend einen gemeinsamen Film.

im Ferienhaus (3)

Unseren letzten vollen Tag verbrachten wir in Ringkøbing – zum Stöbern und um den Urlaub gemütlich ausklingen zu lassen.

Ringkobing (3)

Ringkobing (4)

Dort haben Micha, Lilli, Lotte und Tom auch eine kleine Kutschfahrt gemacht.

Ringkobing (9)

Ringkobing

Anna und ich konnten noch zwei tolle Kinderläden abklappern, während die Kinder glücklich miteinander spielten und herumalberten.

Ringkobing (7)

Rinkobing

Zwischendurch schlummerte Tom wieder im Buggy.

Ringkobing (5)

Und zum Mittag gab es Riesenpizza!

Ringkobing (6)

Ringkobing (8)

Das war er, unser Urlaub.

Am Abend machten wir uns schließlich auf den Weg nach Hause.

Strand Sondervig (27)

Ein Urlaub mit guten Freunden ist schon etwas ganz Besonderes, denn es wird einfach nie langweilig! Weder für die Eltern noch für die Kinder.

Ich würde so einen Urlaub jederzeit wiedermachen!

Danke für die schöne Zeit, liebe Anna, lieber Franz, lieber Emil und liebe Yuna! <3

Außerdem noch ein hilfreicher Tipp für alle, die sich gerade mitten in der Urlaubsvorbereitung befinden: Es gibt einen tollen kostenlosen Ratgeber, in dem alles Wichtige für einen stressfreien Familienurlaub zusammengefasst ist – von einer Koffer-Pack-Checkliste über die perfekte Reiseapotheke bis zur Unterhaltungstipps der Kinder während der Fahrt.

***

Und falls ihr unseren Urlaub noch mal in bewegten Bildern sehen wollt, seid ihr herzlich dazu eingeladen, euch unsere drei Vlogs anzusehen (Teil 1, Teil 2, Teil 3).

Dänemark hat zwar kein türkisfarbenes Wasser zu bieten, keine Wolkenkratzer und/oder Palmen, dafür aber jede Menge Natürlichkeit und damit verbunden viel Zeit für das Wesentliche: die Familie.

Ich wünsche euch alles Liebe,

eure Mari =)