Wir sind Stefan (35), Julien (10), Marie (9) Mathilda (5) und ich, Katrin (34) von www.familieaufweltreise.de. Wir sind vor 640 Tagen aufgebrochen, um unseren Traum zu verwirklichen und auf Weltreise rund um den Globus zu gehen. Ursprünglich für 1 Jahr, doch es hat uns so gut gefallen, dass wir nicht mehr zurück wollten. Erst mal jedenfalls noch nicht.

Als wir entschieden haben, mit unseren drei Kindern für ein Jahr durch Asien, Australien und Neuseeland zu reisen, haben wir uns auf ein ziemliches Abenteuer eingelassen. Haus vermietet, Auto verkauft, Einrichtung bei eBay Kleinanzeigen eingestellt und nur noch die wichtigen Dokumente in drei Umzugskisten auf den Dachboden von Stefans Eltern gelagert, die Kinder von der Schulpflicht befreit und unsere Sachen gepackt.

Die Familie reist

Ich war 32 und hatte ein großes Haus mit Garten, eine tolle Ehe, fuhr einen schicken BMW, hatte eine eigene Praxis und drei wundervolle Kinder. Es hätte auch die nächsten 40 Jahre so weiterlaufen können … wenn da nicht dieser Drang nach selbstbestimmter Freiheit gewesen wäre!

Ist der Gewinn an Freiheit den Verlust an Bequemlichkeit wert? Wir wollten es herausfinden!

Familie auf Weltreise Sri Lanka Strand

Reisetipps zur Weltreise

Doch wie plant man eine Weltreise und worauf muss man achten? Was sind hilfreiche und wichtige Reisetipps?

Aus einem Traum wurde eine endlos lange Liste am Kühlschrank, die mit der Zeit immer länger wurde, je mehr wir recherchierten:

  • Abo’s / Sportvereins-Mitgliedschaften kündigen
  • Haus vermieten oder verkaufen / Steuern / Versicherungen
  • Sabbatical ankündigen und regeln
  • unnötige Sachen verkaufen
  • Geld sparen
  • Schulbefreiung bei der Schulbehörde beantragen
  • Impfungen
  • Langzeit- Auslandskrankenversicherung

Stefan hat alles recherchiert, und mittlerweile stellen wir unsere Reisetipps auf unserem Blog zur Verfügung. Vom richtigen Mindset zum Reisen, bis hin zum Risikograd der Reise ist für jeden etwas dabei.

Mathilda Romo Duehne

Doch zurück zu unserer Weltreise mit Kindern bzw. unserer ganz persönlichen Planung für eben diese:

Irgendwann kamen keine Punkte auf der Liste an der Kühlschranktür mehr dazu, stattdessen konnten wir nach und nach immer mehr von ihnen abhaken. Kurzum: Es wurde ernst. Welch ein schönes Gefühl! Die Flüge wurden gebucht und der Tag der Abreise in unserem Kalender mit einem großen roten Kreuz markiert.

Familie auf Weltreise Australien Bondi Beach quer

Hinsichtlich der Schulpflicht waren wir in der tollen Situation, dass wir bei den Lehrern auf absolute Gegenliebe für unser Reise gestoßen sind. Beide Klassenlehrerinnen sind selbst begeistert vom Reisen und haben jeweils Kinder, die zufälligerweise ebenso die Welt erkunden. Gemeinsam mit der Rektorin der Grundschule konnten wir die Schulbehörde davon überzeugen, unsere Kinder von der Schulpflicht zu befreien. Mir ist durchaus bewusst, dass wir dabei großes Glück hatten. Wir haben viele Menschen kennengelernt, die damit sehr große Probleme hatten und sich aus Deutschland abmelden mussten, um auf Reisen gehen zu können.

Nachdem wir anfangs strikte Lernzeiten eingeführt hatten, haben wir dieses System auch schnell wieder verworfen und stattdessen unseren ganz eigenen Weg gefunden. Doch dazu später mehr.

Familie auf Weltreise Kinder vor der Weltkarte

Mit einem One-Way-Ticket nach Bangkok startete alles. Gebucht hatten wir nur die ersten 3 Nächte in einer Airbnb-Unterkunft in Bangkok.

Familie auf Weltreise Bangkok

Danach hieß es ganz bewusst:

Unser Plan ist es, keinen Plan zu haben.

Familie auf Weltreise CASAMUNDO Europareise Dänemarkhaus

Was mir besonders an unserer Reise gefällt, ist das Gefühl der Freiheit. Wir können an einem Ort so lange bleiben, wie es uns gefällt. Und wenn es uns woanders hinzieht, sind in einer Stunde die Rucksäcke gepackt und wir unterwegs in das nächste Abenteuer. Und damit leben wir unseren Traum. Und das zusammen mit unseren Kindern.

Familie auf Weltreise Katrin am Planen

Die Kinder haben sich schnell an den häufigen Orts- und Unterkunftswechsel gewöhnt, sodass ein wahres Feuer an Neugierde entfacht wurde, wenn es hieß: Wir wechseln das Land, den Ort, das Ziel! Fliegen, Fähre fahren, im Bus sitzen oder mit dem TukTuk durch Sri Lanka. Die Kinder finden es bis heute spannend die verschiedensten landestypischen Fortbewegungsmittel zu testen. Besonders der Bambuszug in Kambodscha ist in Erinnerung geblieben.

Familienbild Kambodscha Bambootrain 2017

Wir haben die Freiheit, unsere Zeit voll und ganz nach unseren Bedürfnissen und den der Kinder einzuteilen. Unsere einzige Verpflichtung ist es, uns um uns fünf zu sorgen und es uns gutgehen zu lassen. Wo auch immer wir hingehen, sind wir mit so vielen neuen Eindrücken konfrontiert, dass wir gar nicht anders können, als geistig flexibel zu bleiben, Unmengen an neuen Dingen zu speichern und ständig über uns hinaus zu wachsen. Das haben wir besonders an den Kindern gemerkt, die immer selbstbewusster wurden. Sie haben mittlerweile keine Hemmungen mehr Englisch zu sprechen, obwohl sie noch niemals im Englisch-Unterricht gesessen haben.

Familie auf Weltreise Belgien Casamundo 7

Familie auf Weltreise Mathilda Myanmar

Natürlich zieht unser alternativer Lebensstil auch Kritiker an, besonders wenn es um das Thema „Schule und Bildung“ geht. Seit mittlerweile 2 Jahren gehen die Kinder nicht mehr in die Schule. Dennoch können sie lesen, rechnen und schreiben. Ich sehe es besonders an Mathilda (5), wie sie regelrecht wissensgierig ist. Die Kinder lernen aus dem Leben heraus in ihrem Tempo, ohne Druck und ohne Leistungsbewertung. Den Rahmen und die Angebote dafür müssen wir Eltern schaffen. Das sehe ich als meine Pflicht an. Ansonsten würde Marie (9) den ganzen Tag nur Rad schlagen und Sandburgen bauen. 🙂

In einer Zeit in der Zertifikate, Abschlüsse und Zeugnisse wichtiger sind, als die Leidenschaft hinter dem, was man tun möchte, ist auch für unsere Freilerner-Kinder ein Abitur möglich. Das nennt sich dann Externisten Abitur, welches die Kinder machen können, wenn sie den Wunsch haben, zu studieren.

Familie auf Weltreise Japan mit dem Camper Essen

Wer bis hierher gelesen hat fragt sich sicherlich, wie sich zwei Jahre mit einer fünfköpfigen Familie finanzieren lässt.

Reisebudget-Planung für Familien

Die Frage nach der Finanzierung und der Schulpflicht sind die beiden am häufigsten gestellten Fragen.

Um diesen Lebensstil weiterleben zu können, fingen unsere Gedanken zu kreisen an, rund um das Thema „ortsunabhängiges Arbeiten und passives Einkommen“. Alle redeten davon, dass man im Internet Geld verdienen kann. Aber wie?

Wir brauchten jede Menge Zeit und Geld, um das herauszufinden. Mittlerweile sind wir Online-Unternehmer und verdienen unser Geld über das Internet. Ein passives Einkommen, ohne vorher dafür gearbeitet zu haben, gibt es unserer Meinung nach nicht.

Weil mir die Arbeit auf Reisen auch Spaß machen sollte, war es naheliegend, meiner Leidenschaft nachzugehen und diese aus der Offline-Welt in die Online-Welt zu transferieren. So entstand mit Katrin-fit.net unser erstes Online-Business.

Ich habe als Physiotherapeutin und Personal Trainerin schon immer viel Sport gemacht.

Vor der Reise betreute ich Frauen nach der Schwangerschaft auf ihrem Weg zur Wunschfigur. Mit meinem Mama-Bootcamp, einer Kombination aus Sport, Ernährung und Motivation, betreute ich schon damals mehrere hundert Frauen in Hamburg. Nun war es Zeit, das Mama-Bootcamp auch digital darzustellen. Mittlerweile haben wir ein sehr gut laufendes Online-Fitnessstudio, speziell für Mütter nach der Schwangerschaft, die gemütlich von zu Hause trainieren können, ohne sich einen Babysitter organisieren zu müssen oder Parkgebühren bezahlen zu müssen in Hamburgs Innenstadt.

Portugal Katrin Fit

Mit steigendem Bekanntheitsgrad unseres Blogs und unserer ganz persönlichen Weltreise sammeln sich bei uns auch die Anfragen nach Hilfe:

  • „Wo bucht ihr eure Flugtickets?“
  • „Welches Restaurant könnt ihr auf Koh Phangan empfehlen?“
  • „Könnt ihr mir bei der Schulbefreiung helfen?“
  • „Ich will auch reisen. Wie baue ich mir auch ein Online-Business auf?“
  • „Müssen die Kinder nicht in die Schule?“

Jeden Tag finden wir solche Fragen in unseren Postfächern. Es war für uns stets schwierig, zum einen der Community helfen zu wollen, aber zum anderen nicht die ganze Zeit vor dem Laptop zu sitzen. Immerhin wollten wir ja losreisen, um mehr Zeit für die Familie zu haben.

Familie auf Weltreise CASAMUNDO Europareise Österreich

Digitale Nomaden

Und so wurde ein halbes Jahr später unser zweites Online-Business geboren: ein Coaching-Programm für alle, die den Sprung aus der Offline-Welt in die Online-Welt wagen möchten. Wer bereits eine Idee hat für ein spezielles Business oder Experte ist auf einem bestimmten Gebiet, dem können wir beim Aufbau eines Online-Business zur Seite stehen. Auf Family on Focus gibt es dazu mehr Informationen.

Portugal Familienfoto

Als sich unser erstes Weltreise-Jahr dem Ende neigte und wir weiterhin reisen wollten, und sich dadurch eine Tür für uns schloss, öffnete sich zeitgleich eine neue und wir haben die großartige Möglichkeit bekommen, mit CASAMUNDO durch Europa zu reisen. Ganz anders als in Asien, haben wir ein halbes Jahr vorab geplant, um die Ferienhäuser zu buchen. Insgesamt sind wir mit unserem Auto durch 12 europäische Länder gereist und haben dabei jede Menge Erlebnisse und Erfahrungen gesammelt.

Europaroute

Wann ist Schluss?

Die Zeit, die wir beim Reisen als Familie zusammen haben, ist eine wahre Steigerung der Lebensqualität. Wenn unsere Kinder in die Pubertät kommen und womöglich nicht mehr 24/7 mit uns Eltern zusammen sein wollen, werden wir die Karten natürlich neu mischen müssen. Doch so lange das noch nicht der Fall ist, werden wir als digitale Nomadenfamilie weiterziehen, denn „Reisen ist der schönste Weg, Geld auszugeben und dabei trotzdem reicher zu werden“. 🙂

Wie geht es weiter?

Auch auf unserer Reise sind wir immer eng verbunden mit der Heimat und der Familie. Ostern und Weihnachten treibt es uns immer nach Deutschland. Nach den Weihnachtstagen wird es für uns dieses Jahr wieder nach Asien gehen. Wir lieben es nämlich, im Warmen zu sein. Deshalb geht es Anfang März 2019 direkt weiter nach Afrika. Auf unserem Instagram-Profil gibt es täglich ein Reiseupdate und natürlich jede Menge abenteuerliche Bilder.

Familie auf Weltreise CASAMUNDO Europareise Norwegen Familienfoto

Ich hoffe, wir konnten euch einige wichtigen Fragen zum Thema „Weltreise als Familie“ bzw. „Weltreise mit Kindern“ beantworten und euch gleichermaßen Mut machen und euch inspirieren.

Falls wir euch neugierig gemacht haben, folgt auch gern unserer Weltreise auf www.familieaufweltreise.de.

Vielen Dank fürs Lesen und für eure Zeit!

Ich freue mich auf eure Kommentare,

eure Katrin