Schlechte und stickige Luft fühlt sich nicht nur unangenehm an, sondern ist auch nicht gerade gesund. Vor allem dann nicht, wenn man unter chronischen Atemwegserkrankungen oder Allergien leidet. In unserem Fall trifft beides zu. Denn seit Toms Erkrankung am RS-Virus leider er unter Pseudokrupp und chronisch-obstruktiver Bronchitis. Das macht ihm das Atmen nicht immer leicht, vor allem nachts nicht. Die Folge ist, dass er viel Husten muss, nachts davon aufwacht, daraufhin unruhiger schläft und sich auch öfter mal vom vielen Husten übergeben muss.

Ich selbst leide seit meiner Jugend unter Heuschnupfen und bin dementsprechend sehr empfindlich, was schlechte Raumluft betrifft. Gleichzeitig leide ich regelmäßig unter Migräne, die mitunter durch die viele Arbeit am Laptop und schlechte Raumluft begünstigt wird. Letzteres merke ich vor allem daran, dass erste Kopfschmerzen sofort weniger werden, sobald sich die Raumluft verbessert. Kennt ihr das?

Aus diesem Grund möchte ich euch gern den Honeywell Premium-Luftreiniger vorstellen, der nicht nur die Raumluft reinigt, sondern gleichzeitig permanent die Luftqualität misst.

Honeywell Luftreiniger 1

So funktioniert der Honeywell Luftreiniger

Der Honeywell True HEPA HPA710 Luftreiniger verfügt über drei verschiedene Filter: Ein Vorfilter, ein Carbon Filter und ein echter Hepa-Filter.

Der Vorfilter filtert größere Partikel aus der Luft. Der Carbon Filter absorbiert Gerüche und verschiedene Gase. Und der sogenannte Hepa-Filter filtert bis zu 99,97% aller Partikel aus der Luft. Dank der echten Hepa-Filtertechnologie kann das Gerät kleinste Partikel bis zu einer Größe 0,3 µm – das ist 300x dünner als ein menschliches Haar – aus der Luft filtern. Deshalb stellt die echte Hepa-Technologie auch das A&O zur Linderung von allergiebedingten körperlichen Beschwerden dar.

Die gefilterte und daraufhin sauberere und frisch duftende Luft wird anschließend zurück in den Raum geleitet.

Zusätzlich ist das Gerät mit einer LED-Luftqualitätsanzeige ausgestattet, die permanent anzeigt, welche Luftqualität gerade im Raum herrscht bzw. wie sich die Luft gerade verändert. Leuchtet die Anzeige rot, herrscht schlechte Raumluft, leuchtet sie orange, ist die Raumluft mittelmäßig, und bei blauer Anzeige ist die Raumluft in Ordnung.

Honeywell Luftreiniger 3

Honeywell Luftreiniger 4

Weitere Vorteile des Honeywell Premium-Luftreinigers

Der Luftreiniger lässt sich jederzeit an- und ausschalten. Zusätzlich verfügt er über eine Kindersicherung, sodass er nicht unkontrolliert oder versehentlich von Kindern bedient werden kann.

Optisch ist er recht stylisch und und sieht auf den ersten Blick gar nicht wie ein Luftreiniger aus. Dank seiner Größe nimmt er nur wenig Platz ein und kann deshalb problemlos im entsprechenden Raum platziert werden. Außerdem ermöglicht die kompakte Größe des Geräts einen spontanen Transport von einen Raum in den nächsten. Wir nutzen den Luftreiniger nämlich auch mal im Wohnzimmer, mal in Toms Kinderzimmer, mal in der Küche.

Eingeschaltet ist der Honeywell Luftreiniger nicht besonders laut, sodass er keinesfalls beim Arbeiten, Fernsehen, Reden oder Spielen stört. Er wird nur dann für kurze Zeit etwas lauter, wenn er gerade dabei ist, schlechte Raumluft akut zu filtern. Aber selbst dann entspricht der Geräuschpegel nur einem seichten Rauschen – ähnlich einer leisen Klimaanlage.

Honeywell Luftreiniger 8

Honeywell Luftreiniger 7

Der Honeywell Premium-Luftreiniger sorgt für bessere Raumluft

Die Bedienung des Luftreinigers ist ganz einfach und funktioniert eigentlich intuitiv. Natürlich liegt dennoch eine ausführliche Bedienungsanleitung bei, keine Frage!

Insgesamt gibt es vier unterschiedliche Reinigungsstufen:

Stufe 1: Keime
Stufe 2: allgemeine Reinigung
Stufe 3: Allergien
Stufe 4: Automatik-Taste

Zusätzlich gibt es noch einen Turbovorgang und den sogenannten Ionisator, der für eine zusätzliche Reinigung der Luft sorgt.

Honeywell Luftreiniger 5

Wie ich bereits oben schrieb, zeigt die LED-Anzeige an, wie gut oder schlecht die Luftqualität ist. Und das permanent!

Blau steht dabei für eine gute Luftqualität, Orange für eine mittlere Luftqualität und Rot für eine schlechte Luftqualität.

Honeywell Luftreiniger 2

Tom findet die leuchtende LED-Anzeige natürlich besonders spannend! Umso dankbarer bin ich, dass wir die Kindersicherung jederzeit aktivieren können, sodass Tom das Gerät nicht ständig ein- und ausschalten oder verstellen kann. 😀

Honeywell Luftreiniger 9

Der Honeywell Premium-Luftreiniger im Test

Bei uns ist der Honeywell Luftreiniger nun schon seit einiger Zeit im Einsatz. Und wir sind begeistert! Es ist der Wahnsinn, wie schnell das Gerät einen Unterschied der Luftqualität feststellt! Sei das durch Partikel, die durch geöffnete Fenster in den Raum dringen, oder durch Gerüche und Dämpfe vom Kochen oder von Putzmitteln. Sei das der Rauch von ausgepusteten Kerzen oder einfach die schlechtere Luft, wenn viele Menschen im Raum sind.

An das seichte Rauschen des Luftreinigers haben wir uns längst gewöhnt. Und den Unterschied der Luftqualität haben wir seit dem ersten Einsatz wahrgenommen. Die Luft wird durch das Filtern irgendwie klarer und reiner. Das merkt man total! Und auch gesundheitlich hat sich bei uns einiges verbessert. So sind beispielsweise meine Kopfschmerzen, die meist während der Arbeit im Wohnzimmer entstanden, besser geworden. Und ich habe seltener eine verstopfte Nase.

Als nächstes möchten wir den Luftreiniger über einen längeren Zeitraum in Toms Zimmer aufstellen, um zu schauen, ob sich die Luftreinigung positiv auf seinen chronischen Husten auswirkt.

Ich werde euch diesbezüglich auf dem Laufenden halten!

Honeywell Luftreiniger 6

Und nun bin ich gespannt auf eure Kommentare!

Besitzt ihr ebenfalls einen Luftreiniger oder liebäugelt seit geraumer Zeit mit einem? Gibt es bei euch Allergien oder andere chronische Atemwegserkrankungen?

Falls ja, kann ich euch nur ans Herz legen, wirklich über eine Anschaffung des Honeywell Luftreinigers nachzudenken.

Alles Liebe,

eure Mari =)