Advertisement

Autositze sind immer wieder ein großes Thema! Ich habe lange nicht mehr darüber gebloggt, doch nach langer Zeit möchte ich das endlich mal wieder tun, da wir seit einiger Zeit ziemlich coole neue Autositze haben, die nicht nur gut aussehen, sondern – laut der Kinder – auch ziemlich bequem sind. Sicher sind sie auch noch und wachsen außerdem viele, viele Jahre lang mit. Aber dazu gleich mehr!

Vorab möchte ich kurz erzählen, warum wir uns für neue Sitze entschieden haben: Eigentlich haben wir nur nach einem neuen Sitz für Tom gesucht, weil er in seinem nicht mehr richtig bequem saß. Außerdem waren wir unzufrieden mit dem Gurtsystem, denn es ist Tom ständig gelungen, sich abzuschnallen, indem er seine Arme durch die Gurte kämpfte. Mitten auf der Autobahn ist das überhaupt nicht spaßig! Außerdem wurde sein Sitz zu eng. Zumindest für Tom, der bei so etwas sehr sensibel ist. Aus diesem Grund schauten wir uns nach einem neuen Sitz um und stolperten dabei über den EVOLVA 1-2-3 SL SICT von Römer. Wir informierten uns lange, verglichen verschiedene Sitze miteinander und entschieden uns schließlich für diesen. Kurze Zeit später entwickelte sich daraus eine Zusammenarbeit. Wir bekamen noch einen Sitz mehr und dürfen unsere Erfahrungen nun mit euch teilen!

Ich persönlich finde es immer ziemlich spannend, Erfahrungsberichte über Auositze zu lesen. Und hilfreich! Denn es gibt so viele unterschiedliche Sitze, dass man schnell den Überblick verliert. Und eines sei vorab schon mal gesagt: Der EVOLVA 1-2-3 SL SICT ist wirklich toll! Sogar Tom ließ sich sofort hineinsetzen und wollte gar nicht mehr aussteigen. Dabei ist er normalerweise auch recht empfindlich, was Veränderungen betrifft. Also, das spricht doch schon mal für den Sitz, oder? =)

Der EVOLVA 1-2-3 SL SICT ist relativ breit. Das müsst und solltet ihr auf jeden Fall wissen.

Wir  fahren einen VW Caddy und von unseren alten Sitzen passten drei nebeneinander auf die Rückbank. Das funktioniert nicht mit drei dieser Sitze. Ein Autositz muss dann nach vorn auf den Beifahrerplatz. Alternativ sollte der dritte Sitz ein schmaleres Exemplar sein. Dieses „Problem“ haben natürlich nur fünfköpfige Familien. Mit zwei Kindern sind die Sitze überhaupt kein Problem!

Außerdem planen wir ja Baby Nummer vier. Das heißt, eines Tages wird sowieso ein größeres Auto mit mehr Platz bei uns einziehen! =)

Besonders begeistert ist vor allem Micha! Er sagt, dass noch kein Sitz leichter zu befestigen war als dieser. Das Soft-Latch ISOFIX-System ist leicht verständlich. Dank diesem lässt sich der Sitz kinderleicht mit den ISOFIX-Befestigungspunten des Autos verbinden und damit sicher platzieren. Alternativ lässt sich der Sitz über den Fahrzeuggurt installieren.

Den EVOLVA 1-2-3 SL SICT gibt es in unterschiedlichen Farbausführungen. Wir haben uns für „Black Marble“ und „Mineral Purple“ entschieden.

Und das Beste daran: Der Bezug lässt sich kinderleicht abnehmen und waschen.

Das finde ich so, so wichtig! Denn gerade wenn im Auto mal etwas getrunken oder geknabbert wird oder doch mal irgendein Malheur passiert, gibt es nichts Nervigeres, als wenn ein Autositzbezug total schwierig abzunehmen und wieder draufzuziehen ist. In diesem Punkt kann ich euch also beruhigen, denn der Bezug ist wirklich im Handumdrehen abgenommen und lässt sich außerdem gut reinigen.

Besonders erwähnenswert ist außerdem die Seitenaufprallschutz-Technologie (SICT). Dadurch ist das Kind nicht nur gut, sondern doppelt geschützt. Denn im Falle eines Seitenaufpralls werden die Kräfte von dem Kind weggeleitet und gleichzeitig gedämpft.

Zusätzlich sorgen die Schulterpolster für einen optimalen Halt. Sie sind schön breit und schnüren dadurch nirgends ein. So wird der Schulter- und Nackenbereichs des Kindes besonders gut geschützt. Und im Falle eines Frontalaufpralls verteilen sich die dabei wirkenden Kräfte gleichmäßig auf Schultern und Brust.

Und das Allerbeste an dem Sitz: Er wächst mit! Und zwar von 9-36 kg Körpergewicht. Eine Anschaffung lohnt sich also allein wegen der Langlebigkeit!

Prinzipiell braucht man also nur eine Babyschale und anschließend den EVOLVA 1-2-3 SL SICT.

Sobald das Kind groß und schwer genug ist, wird einfach vom integrierten Gurtsystem auf den 3-Punkt-Gurt des Autos gewechselt. Die Kopfstütze lässt sich in der Höhe verstellen und optimal an die Größe des Kindes anpassen. Das geht genauso einfach wie alles andere.

Außerdem kann die Rückenlehne verstellt und in eine Schlafposition gebracht werden. Das muss allerdings geschehen, BEVOR der Sitz ins Auto eingebaut wird und empfiehlt sich daher vor allem für kleine Passagiere und/oder für längere Autofahrten.

Fazit: Wir sind sehr, sehr zufrieden mit den EVOLVA 1-2-3 SL SICT Autositzen. Wirklich sehr! Ich kann mich da nur wiederholen.

Die Kinder sitzen optimal in ihren Sitzen. Es sieht schon bequem aus, sodass ich mir gut vorstellen kann, wie bequem es sich anfühlen muss!

Vielleicht hat jemand von euch den gleichen Autositz bei sich im Auto? Dann teilt gern eure Erfahrungen? Andere Eltern, die zufällig auf diesen Artikel stoßen, freuen sich sicher sehr darüber. Vielleicht habt ihr auch Erfahrungen mit einem anderen Sitz aus der EVOLVA-Serie?

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Alles Liebe,

eure Mari =)