Als wir vor einiger Zeit unseren Autounfall hatten, einen ziemlich heftigten Auffahrunfall mitten in der Stadt, und anschließend sofort zum Arzt mussten, schmiss dieser Moment unsere gesamte Tagesplanung durcheinanander. Letztendlich war zum Glück nichts Schlimmeres als ein Schleudertrauma passiert, das sowohl Micha als auch Tom und mich betraf, und am Auto war ein Schaden von knapp 8000€ entstanden. Aber ein Schock war es trotzdem! Und nachdem wir – unmittelbar nach dem Unfall – den ersten großen Schreck verdaut hatten und uns daraufhin auf dem Weg zum Arzt befanden, fiel uns im nächsten Augenblick ein, dass Lilli – bedingt durch die zeitliche Verzögerung – von der Schule nach Hause kommen würde, wenn wir nicht da sein würden. In genau diesem Moment wünschte ich mir so sehr, Lilli irgendwie erreichen zu können. Aber das war schlichtweg unmöglich. Und auch ein Anruf beim Sekretariat nützte nichts, da in Lillis letzter Schulstunde Sportunterricht in einem anderen Gebäude stattfand.

Letztendlich blieb uns also nichts anderes übrig, als uns auf Lilli zu verlassen und darauf zu hoffen, dass sie sich nicht verunsichern ließ, wenn sie nach Hause kommen und niemand da würde, … dass sie entweder zu Nachbarn gehen oder im Garten warten würde.

Doch auch andersherum gab es schon die eine oder andere Situation, in der Lilli uns gern von unterwegs etwas mitgeteilt hätte. Zum Beispiel, dass sie vergessen hatte, dass eine zusätzliche Chorprobe nach Schulschluss stattfand und sie dadurch später nach Hause kommen würde. Oder einfach um zu fragen, ob sie nach der Schule mit zu einer Freundin gehen darf.

Es gibt so viele Situationen, in denen es sehr hilfreich ist, das Kind zu erreichen oder vom Kind erreicht werden zu können. Mal sind es ernstere oder akutere Situationen, oft alltägliche. So oder so spielt das Thema Erreichbarkeit mit der wachsenden Selbstständigkeit unserer Kinder eine zunehmend zentralere Rolle. Denn plötzlich sind unsere Kinder allein unterwegs und entdecken die Welt auf eigene Faust oder zusammen mit ihren Freunden.

Und auch wenn wir gern behaupten wollen, dass früher auch alles ohne Smartphones und Internet funktioniert hat, schließt diese Erkenntnis keinesfalls aus, dass in Situationen wie den oben genannten auch schon damals mulmige Gefühle entstanden. Entweder, weil wir als Kind selbst einmal vor verschlossener Tür standen, oder weil wir als Kind an manchen Tagen später nach Hause kamen und unsere Mütter sich daraufhin große Sorgen machten.

Deshalb: Ja, früher funktionierte das Leben auch ohne die Möglichkeiten, die es heute gibt, aber dennoch hätten wir sie uns damals so manches Mal gewünscht, oder?

Aus diesem Grund möchte ich euch die XPLORA Smartwatch, die ich euch vor einiger Zeit bereits über Instagram empfohlen habe, noch einmal ausführlicher vorstellen. Denn diese spezielle Smartwatch für Kinder ist eine der besten technischen Erfindungen für Familien, die ich seit Langem gesehen habe. Modern und nützlich, dabei aber nicht unangemessen für Kinder. Wieso, weshal und warum – das erzähle ich euch im Folgenden!

Außerdem möchte ich bei dieser Gelegenheit eine XPLORA Smartwatch an euch verlose! Weitere Infos und Teilnahmebedingungen zu demGewinnspiel findet ihr am Ende des Posts.

XPLORA Smartwatch 5

Was kann die XPLORA Smartwatch?

Die XPLORA Smartwatch ist eine spezielle Uhr für Kinder, die über die Uhr-Funktion hinaus einige wertvolle Funktionen bietet. Mit der Smartwatch können Kinder telefonieren und angerufen werden, Nachrichten verschicken und empfangen und im Fall der Fälle ein intelligentes Notfrufsystem nutzen.

Außerdem verfügt die Smartwatch über einen GPS-Empfänger. Diese Ortungsfunktion kann aber jederzeit ausgeschaltet werden. Wir haben sie ebenfalls ausgestellt.

Auf dem Display kann sowohl eine digitale Uhr als auch eine analoge Uhr dargestellt werden.

Die Smartwatch ist CE-zertifziert (u.a. auf Batteriesicherheit, Ungiftigkeit der Materialien und Strahlung), spritzwassergeschützt und überzeugt nicht nur funktional, sondern auch optisch. Außerdem gibt es die Smartwatch in verschiedenen Farben, sodass für jedes Kind die passende Uhr dabei ist.

XPLORA Smartwatch 8

XPLORA Smartwatch vs. Smartphone

Es wird der Moment kommen, in dem unsere Kinder alt genug für ein Smartphone sind. Doch für die Übergangszeit – für das Alter zwischen 4-11 Jahren – ist die XPLORA Smartwatch eine tolle Alternative. Sogesehen ist die Smartwatch perfekt als erstes „Handy“ für Kinder geeignet. Sie ermöglicht es, miteinander in Verbindung zu bleiben, verhindert aber den freien Zugang zum Internet und damit den Zugriff auf Apps, soziale Medien und unangemessene Inhalte.

XPLORA Smartwatch 12

XPLORA Smartwatch 13

Die Smartwatch ist ein sicheres Mobiltelefon, das alle technischen Vorteile eines Smartphones beinhaltet, aber alle unangemessenen Funktionen ausschließt.

Kinder können übrigens nur die Personen anrufen, von denen sich die Nummern auf ihrer Smartwatch befinden. Und angerufen werden können sie nur von zuvor festgelegten Kontakten (z.B. Mama, Papa, Oma und Opa) oder wahlweise – je nach Einstellung – von jedem, dem man die Nummer zuvor gegegeben hat. Das Gleiche gilt für die Nachrichtenfunktion.

Außerdem können die jeweiligen Kontakte mit passenden Fotos versehen werden. Das ist für Kinder besonders hilreich.

XPLORA Smartwatch 9

XPLORA Smartwatch 10

Weitere Vorteile der XPLORA Smartwatch

Als ich euch die Smartwatch auf Instagram vorstellte, schrieben einige von euch, dass es nicht besonders schön oder gewünscht sei, Kinder mit einem Smartphone in die (Grund-)Schule zu schicken. Doch auch hier greift das Argument, dass die Smartwatch kein Smartphone in dem Sinne ist, sondern ausschließlich die Möglichkeit bietet, miteinander in Kontakt zu bleiben. Weitere Otionen wie der Zugang zum Internet, zu Apps oder Spielen sind mit der Smartwatch nicht möglich. Demnach dürfte die Smartwatch auch für Lehrer kein Problem darstellen. =)

XPLORA Smartwatch 16

XPLORA Smartwatch 15

Außerdem: Auf der Smartwatch lassen sich Ruhezeiten einstellen, in denen keine Anrufe durchgestellt werden wie beispielsweise während des Schulunterrichts. Und es gibt sogar die Möglichkeit, den Standort des Kindes abzurufen und/oder informiert zu werden, sobald das Kind ein bestimmtes Gebiet (z.B. die Schule) erreicht oder verlässt. Die Standortfunktion kann aber – wie gesagt – auch jederzeit abgeschaltet werden.

In der meisten Zeit befindet sich die XPLORA ohnehin nur als normale Uhr am Handgelenk.

XPLORA Smartwatch 6

Was kostet die XPLORA Smartwatch?

Wie ich bereits oben schrieb, gibt es die XPLORA Smartwatch in unterschiedlichen Farben: in BLAU/GRÜN, in ORANGE/BLAU und in ROSA/WEISS

Preislich liegt die Smartwatch bei 12,99€/Monat bei einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten. Die Kosten für die Uhr und die Datenflatrate sind im Preis inbegriffen.

Hinweis: Die Smartwatch kann nicht mit anderen SIM-Karten verwendet werden!

XPLORA Smartwatch 7

Unsere Erfahrungen mit der XPLORA Smartwatch

Lilli ist richtig glücklich, die Smartwatch zu besitzen! Nicht nur für die Zeit in der Schule, sondern auch, wenn sie nachmittags oder am Wochenende selbstständig mit ihren Freundinnen unterwegs ist. Ich denke, sie fühlt sich dadurch sicherer, weil sie weiß, dass sie uns jederzeit erreichen kann und wir uns ebenfalls jederzeit bei ihr melden können, sollte irgendetwas Wichtiges vorgefallen sein oder anstehen. Aber auch unabhängig von Situationen, in denen wir uns akut erreichen möchten, ist die Smartwatch eine echte Hilfe – und zwar für den ganz normalen Alltag.

Sei es nur, um Lilli zwischendurch zu fragen, wo sie gerade ist und wann sie nach Hause kommt. Oder um sie daran zu erinnern, dass es Zeit fürs Abendbrot, fürs Reiten oder fürs Tanzen ist.

Und auch Lotte ging schon häufiger mit der Smartwatch aus dem Haus. Primär lernt sie mit der Uhr die Zeit kennen und entwickelt dadurch ein erstes Zeitgefühl. Gleichzeitig können wir sie jederzeit erreichen, wenn sie beispielsweise bei Freunden ist, um ihr etwas mitzuteilen, ohne das Ganze über ein Telefonat mit den anderen Eltern regeln zu müssen.

Fazit: Die XPLORA Smartwatch ist die perfekte Alternative zum ersten Smartphone – vor allem für Grundschulkinder. Sie ermöglicht es Kindern, selbstständig zu sein und dennoch jederzeit Kontakt zueinander aufnehmen zu können.

XPLORA Smartwatch 4

XPLORA Smartwatch 1

Verlosung

Wie bereits zu Beginn des Posts angekündigt freue ich mich riesig, eine XPLORA Smartwatch an euch verlosen zu dürfen!

Zu gewinnen gibt es eine XPLORA Smartwatch in Wunschfarbe, inklusive 24 Monate Laufzeit!

XPLORA Smartwatch 14

Teilnahmebedingungen

1.) Hinterlasst einen Kommentar unter diesem Post, in dem ihr schreibt, warum ihr gern eine XPLORA Smartwatch gewinnen würdet!

Wichtig: Gebt beim Kommentieren unbedingt eure E-Mail-Adresse in dem dafür vorgesehenen Feld an, damit ich euch im Falle des Gewinns kontaktieren kann. (Die E-Mail-Adresse ist nicht öffentlich sichtbar!)

2.) Teilnehmen könnt ihr bis zum 10.12.2017, 20:00 Uhr.

Der/die glückliche/n Gewinner/in wird aus allen Teilnehmern gelost und anschließend per E-Mail benachrichtigt.

XPLORA Smartwatch 3

Ich bin gespannt, wie euch die XPLORA Smartwatch gefällt!

Gab es bei euch vielleicht auch schon die eine oder andere Situation, in der ich euch gewünscht hättet, euer Kind schnell erreichen zu können? Oder andersherum: Steckte euer Kind schon einmal in einer Situation, in der es euch gern erreicht hätte?

Außerdem wünsche ich euch viel Glück für diese wahnsinnig tolle Verlosung!

Alles Liebe,

eure Mari =)