Nachdem uns eine Freundin vor einiger Zeit mit leckeren Cake-Pops überrascht hat, bin ich wieder auf den Geschmack gekommen. Cake-Pops sind einfach zu lecker!

Erinnert ihr euch noch an die Eisbecher Cake-Pops, die ich mal zu einem von Lillis Geburtstagen für den Kindergarten gemacht habe? Das Ganze wollte ich gern wiederholen, um euch noch mal an diese Idee zu erinnern. Um dennoch etwas zu variieren, habe ich den Cake-Pops dieses Mal einen (inneren) Regenbogen-Look verpasst. Das dauert zwar ein kleines bisschen länger, macht am Ende aber richtig was her. =)

regenbogen cake-pops (2)

Zutaten für die Eisbecher Cake-Pops

  • Kuchen (selbst gebacken oder Fertigkuchen)
  • Marmelade, Frischkäse, Nutella o.Ä.
  • Kuvertüre
  • kleine Waffelbecher
  • Streusel
  • Smarties
  • ggf. Lebensmittelfarben

Eisbecher Cake-Pops (2)

Ich bin ganz ehrlich: Es schmeckt wirklich besser, wenn man für Cake-Pops einen selbst gebackenen Kuchen nimmt. Aber ich bin dafür immer etwas zu faul und greife daher lieber auf einen Fertigkuchen zurück.

Da ich für die Regenbogen Cake-Pops hellen Kuchen brauchte, entschied ich mich für zwei fertige Zitronenkuchen. Diesen befreite ich vorab von ihrer Schokoladenglasur.

Natürlich eignet sich auch ein ganz normaler heller, süßer Sandkuchen oder ein Marzipankuchen dafür.

Eisbecher Cake-Pops (3)

Eisbecher Cake-Pops (4)

Um den Teig knetbar und formbar zu bekommen, habe ich dieses Mal Aprikosenmarmelade gewählt.

Im Internet gibt es unzählige Cake-Pops-Rezepte – sowohl für die Variante mit einem selbst gebackenen Kuchen als auch für die mit Fertigkuchen. Am besten stöbert ihr einfach mal online, bis ihr ein Rezept nach eurem Geschmack gefunden habt. =)

***

Die Cake-Pops.Masse ist perfekt, wenn sie sich wie richtige Knete anfühlt.

Für die Regenbogen-Cake-Pops habe ich den Teig in sechs Portionen unterteilt.

Eisbecher Cake-Pops (5)

Anschließend habe ich die Teigportionen gelb, orange, rot, grün, blau und lila gefärbt.

Ich nutze nach wie vor die Wilton Gelfarben zum Färben. Diese Farben färben nach wie vor am besten und einfachsten. Außerdem braucht man wirklich nur ganz, ganz wenig Farbe. Deshalb halten die Farben eine gefühlte Ewigkeit.

Tipp: Nutzt zum Einkneten der Farbe unbedingt Einweghandschuhe! Die Farben färben nämlich nicht nur den Teig, sondern auch die Hände. 😉

Regenbogen Cake Pops

Regenbogen Cake-Pops

Nach dem Färben habe ich kleine Cake-Pops-Kugeln geformt, die später die Eiskugeln im Waffelbecher darstellen sollen. Für jede Kugel habe ich ein kleines Stück Teig von jeder Farbe genommen und daraus die Kugel gerollt.

regenbogen Cake Pops (2)

regenbogen cake pops (3)

Die bunten Cake-Pops-Kugeln kommen anschließend für ca. zehn Minuten in den Gefrierschrank.

In der Zwischenzeit kann man etwas Kuvertüre schmelzen.

Sobald die Cake-Pops fest genug sind, holt man sie wieder aus dem Gefrierschrank. Anschließend taucht man die Waffelbecher ein kleines Stück in die Kuvertüre und „klebt“ die Cake-Pops-Kugel dort fest.

Danach kommt das Ganze für weitere zehn Minuten in den Gefrierschrank.

eisbecher cake-pops (6)

Sobald die Cake-Pops-Kugeln fest an den Waffelbechern haften, kann man sie komplett in die Kuvertüre tunken.

eisbecher cake-pops (7)

Direkt auf die helle Kuvertüre habe ich einen Klecks gefärbte Kuvertüre gegeben. Oben drauf kommen direkt die bunten Streusel und in die Mitte je ein Smartie.

eisbecher cake-pops (9)

regenbogen cake-pops (3)

Fertig – guten Appetit!

eisbecher cake-pops (8)

Ich empfehle, die Cake-Pops vor dem Verzehr noch eine Weile kalt zu stellen, damit sie schön fest werden.

Natürlich funktioniert der Regenbogen-Style auch mit ganz normalen Cake-Pops am Stiel. Und die Eisbecher Cake-Pops wiederum lassen sich auch mit vielen anderen Cake-Pops-Rezepten umsetzen. Die Regenbogenvariante ist einfach nur eine Idee. =)

Ganz viel Spaß beim Nachmachen und Ausprobieren!

Wenn ihr noch Fragen habt, nur zu!

Ich wünsche euch einen schönen Nachmittag,

eure Mari =)