Advertisement

Wie viele von euch mitbekommen haben, ist unser Garten mittlerweile fertig – sowohl die Beete als auch die Terrasse und das ganze Drumherum. Über den Blog, YouTube und Instagram habt ihr nach und nach mitbekommen, wie alles fertig wurde, … unter anderem auch, dass wir uns endlich für eine Markise entschieden haben und deshalb vor einiger Zeit diesbezüglich ein Beratungsgespräch mit einem Fachpartner geführt haben. Denn der Markisenkauf war letztendlich komplexer als gedacht.

In den letzten Wochen hat euch vor allem die Wahl unserer Markise interessiert. Uns erreichten viele E-Mails und PNs mit Fragen rund um unsere Markise: Welche Markise wir haben, … wo wir sie gekauft haben, … wie groß sie ist, … wie teuer sie war u.v.m.

Darum haben wir uns nun dafür entschieden, diesem Thema einen eigenen Post zu widmen, in dem wir all eure Fragen beantworten. Ein kleines FAQ sozusagen. =)

Viel Spaß dabei!

Markilux Markise (13)

1.) Wie und wo habt ihr nach guten Markisen recherchiert, bevor ihr euch für eure entschieden habt?

Die ganze Recherche hat hauptsächlich Micha übernommen – der Garten ist ja ohnehin eher sein „Gebiet“. Markilux kannte er noch früher und damit verbunden auch die gute Qualität dieser Markisen. Deshalb war Markilux von Anfang an in der engeren Auswahl. Micha hat dann noch weiter im Internet gestöbert, sich ausführlich informiert und ist letztendlich tatsächlich bei Markilux hängengeblieben.

Markilux Markise (11)

2.) Habt ihr eure Markise im Laden gekauft oder im Internet bestellt?

Micha und ich haben uns im Internet für eine Markilux Markise entschieden und wurden von dort auf einen Fachpartner in unserer Region verwiesen, da der Kauf einer Markise eine teure und recht komplexe Angelegenheit ist. Denn dabei gibt es viel zu beachten. Und da wir uns in diesem Metier überhaupt nicht auskennen, waren wir froh um jede Hilfe und jede Beratung. Für unsere Region ist übrigens die Firma Güth zuständig.

Markilux Markise

3.) Wie war der Ablauf beim Kauf der Markise?

Nachdem wir telefonisch einen Termin mit dem Fachpartner ausgemacht hatten, kam die Firma Güth bei uns vorbei, um sich noch mal einen Überblick über unsere Terrasse und unsere Hausfassade zu verschaffen und weitere wichtige Infos in einem persönlichen Beratungsgespräch an uns weiterzugeben. Wir besprachen die Größe und Position der Markise und wählten unter einer Vielzahl von Stoffen unseren Wunschstoff für unsere Markise aus. Anschließend machten wir einen Termin für die Montage aus.

Markilux

4.) Für welche Größe und welches Modell habt ihr euch entschieden?

Wir haben uns für die markilux 970 entschieden in einer Breite von 5 m und einem Ausfall von 3 m – mit Motor und Fernbedienung. Für dieses Modell sind das übrigens auch die maximalen Abmessungen.

Markilux Markise (7)

5.) Warum habt ihr euch für genau dieses Modell entschieden?

Als erstes gefiel uns die Optik dieses Modells besonders gut, denn die Markise ist schlicht und fällt optisch kaum auf, wenn sie eingefahren ist. Außerdem ist diese Markise auch als Regenschutz nutzbar (ab 14° Neigung). Die markilux 970 ist eine Neuheit und sehr hochwertig. Sie ist sehr robust, weil das Gestell nahezu vollständig aus Metall besteht. Außerdem ist sie beim Ein- und Ausfahren sehr leise. Die Bespannung besteht aus Kunstfasern und ist imprägniert, sodass die Markise auch im feuchten Zustand bedenkenlos eingefahren werden kann.

Markilux Markise (6)

6.) Ihr habt euch für einen hellen Markisenstoff entschieden. Ist der nicht sehr empfindlich?

Wir haben uns unzählige Stoffe angeschaut und uns viel Zeit dafür genommen. Allerdings gefallen uns schlichte Farben – sowohl im Haus als auch bei der Gartengestaltung nach wie vor am besten. Deshalb lag von Anfang an nahe, dass wir auch die Markise in einem schlichten Design wählen würden – in den Farben, in denen unsere gesamte Terrasse gehalten ist – hellgrau/weiß.

Zuerst wollten wir einen ganz weißen Markisenstoff wählen, davon wurde uns allerdings abgeraten, da man darauf jeden einzelnen Fleck gesehen hätte. Deshalb entschieden wir uns letztendlich für einen cremefarbenen, leinenartigen Stoff, der uns auf Anhieb gefiel und sich optisch in das Gesamtbild unserer Terrasse einfügt. Der Stoff ist auch sehr hell, besitzt aber eine leichte Struktur.

Für das Markisengestell haben wir eine graue Farbe gewählt –  passend zu unserem Terrassenboden und dem Farbton unserer Klinkerfugen.

Markilux Markise (17)

Markilux Markise (16)

7.) Habt ihr die Markise selbst angebracht oder anbringen lassen?

Micha hat während seiner Recherche im Internet Bilder von eingebrochenen Klinkerfassaden gesehen und von einigen Bekannten gehört, dass bei der Montage einer Markise sehr viel schiefgehen kann. Vor allem bei der Montage einer sehr großen Markise. Man braucht also wirklich Fachwissen und Können. Außerdem waren wegen des Funkmotors auch Elektroarbeiten nötig.

Am Ende waren wir sehr froh, dass wir die Montage nicht selbst in die Hand genommen haben, denn die beiden Facharbeiter haben zu zweit einen ganzen Tag gebraucht, um die Markise anzubringen. Es wurde spezielles Werkzeug und eine Hebebühne – aufgrund des hohen Gewichts der Markise – benötigt.

Die Markise konnte nicht direkt an unser Außenmauerwerk geschraubt werden, sondern es mussten für die Montage sehr tiefe Löcher durch den Klinker und die Dämmung bis in das tragende Mauerwerk gebohrt werden. Dort wiederum wurden spezielle Injektionsdübel eingebracht. Dabei musste sehr zügig gearbeitet werden, da die Materialien sehr schnell aushärten. Ich weiß nicht, ob wir das mit Kind & Kegel allein hinbekommen hätten…

Was auch wichtig ist: Sollten in den kommenden Jahren Schäden bei oder durch die Markise entstehen, ist man, wenn man die Markise durch Fachleute montieren lässt, abgesichert.

Markilux Markise (2)

Markilux Markise (3)

Markilux Markise (4)

Markilux Markise (5)

8.) Warum habt ihr euch für eine elektrische Markise entschieden?

Aus dem einfachen Grund, dass eine elektrische Markise wesentlich komfortabler ist, weil man sie sowohl von drinnen als auch von draußen ein- und ausfahren kann – und auch aus jeder Position im Garten heraus, d.h. man kann zum Beispiel am Tisch sitzen bleiben, während man die Markise ein- oder ausfährt.

Markilux Markise (15)

9.) Was hat eure Markise samt Montage gekostet?

Unsere Markilux Markise hat inklusive Montage und Funkmotor ca. 3500€ gekostet.

Markilux Markise (10)

Markilux Markise (12)

Markilux Markise (9)

10.) Wie wind- und wetterfest ist die Markise?

So, wie unsere Markise angebracht wurde – mit einer Neigung von mehr als 14° – kann sie auch bei starkem Regen als Regenschutz genutzt werden. Sie ist also durchaus wind- und wetterfest und muss erst bei Windstärke 5 eingefahren werden. Bei stärkerem Wind würde man aber ohnehin nicht mehr auf der Terrasse sitzen wollen. =)

Bei Bedarf kann außerdem ein Windsensor installiert werden, der die Markise bei zu starkem Wind automatisch einfährt.

(Übrigens gibt es sogar einen Sonnensensor, der die Markise automatisch ausfährt, sobald die Sonne scheint.)

[/fusion_builder_column]
Markilux Markise (18)

bei Sonne mit eingefahrener Markise

Markilux Markise (14)

bei Sonne mit ausgefahrener Markise

11.) Seit ihr zufrieden mit eurer Markise? Nutzt ihr sie viel?

Ja, wir sind sehr zufrieden – auch mit der Auswahl der Farben. Wir haben uns schon Tage vor der Montage auf die Markise gefreut, weil uns ein Sonnenschutz wirklich sehr gefehlt hat. Und ja, wir nutzen die Markise aktuell nahezu täglich. Sie ist nämlich auch sehr praktisch bei all dem Regen diesen Sommer. Denn oft sind es nur kurze Regenschauer zwischen Sonne und Sonnenschein, bei denen man sich dann ins Trockene unter die Markise begeben kann. So können die Kinder trotzdem weiterspielen und/oder man kann am gedeckten Tisch sitzen bleiben.

Markilux Markise (8)

Wir hoffen, wir konnten all eure Fragen beantworten! Sollten noch welche offen sein, stellt sie gern jederzeit!

Vielleicht habt ihr außerdem Lust zu erzählen, ob und welche Markise ihr zu Hause habt? Wenn ja, seit ihr zufrieden? Wir fand der Kauf und die Wahl eurer Markise statt? Wie die Montage?

Wir freuen uns auf eure Erzählungen und Erfahrungen!

Alles Liebe,

eure Mari